Inhaltsverzeichnis

Traffic durch Backlinks

Backlinks haben nicht nur einen nachweisbar positiven Effekt auf deine Domain Authority und Rankings in den SERPs. Ein gut platzierter Link kann regelmäßig hochwertigen (Referal)-Traffic auf deine Website bringen. Wie genau das funktioniert und worauf es dabei ankommt, erfährst du in diesem Artikel.

Traffic durch Backlinks
Maximaler Traffic? Nicht ohne Backlinks!

Backlinks als Werbemaßnahme für mehr Traffic

Grundsätzlich ist jede Werbemaßnahme im Internet auf die eine oder andere Art mit deiner Website verlinkt. Üblicherweise steht zwischen Publisher und dir jedoch ein Werbenetzwerk, das hinterlegte Werbeanzeigen möglichst zielgruppengerecht ausspielt. 

Bei Backlinks fehlt das Werbenetzwerk zwischen dir und der linkgebenden Website. Nutzer gelangen direkt zu deiner Website. Es entstehen zudem keine Zusatzkosten pro Klick oder Ähnliches, sondern lediglich ggf. initiale Kosten zur Veröffentlichung des Backlinks. Ein gut platzierter Backlink kann dann regelmäßig und auf unbestimmte Zeit Traffic zu deiner Website generieren. 

Der Traffic unterscheidet sich zudem positiv vom Traffic klassischer Werbeanzeigen und weist eine höhere Qualität auf. Das liegt am deutlich geringeren Streuverlust. Denn in der Regel wird der Backlink bei informativem Content platziert, der recht spezifisch auf die Nachfrage von Nutzern zu einem bestimmten Thema oder Problem eingeht. 

Je nach gesetztem Backlink und dahinterstehenden Intention (z.B. dem Nutzer eine Dienstleistung zu jeweiligem Thema anbieten, weiterführende Informationen zu einem Unterpunkt im Blogartikel, etc.) weist diese Art von Traffic ebenso eine deutlich bessere Konvertierungsrate auf. 

Auf die richtige Auswahl kommt es an, damit die SEO Strategie aufgeht

Wichtig ist es, Partner-Websites zu finden, die gut performen und viel Traffic aufweisen. Denn dadurch erhöht sich die Chance, einen Teil des Traffics auf die eigene Website umzuleiten. 

Doch vor allem sollten sie inhaltlich passen. Denn neben der hohen Relevanz einer thematischen Nähe bei Backlinks wirst du dadurch einen größeren Teil der Zielgruppe ansprechen. 

Beispiel: 
Angenommen du hast einen Online Shop zum Thema „Bergsteigen und Wandern“: 

  • Du könntest nun Websites suchen, die sich mit dem Thema „Mode“ beschäftigen und dort einen Gastartikel zu Bergsteigermode veröffentlichen, z.B. „Die beste Wanderausrüstung für Touren im Schwarzwald“. 
  • Du könntest allerdings auch eine Website suchen, die sich ausschließlich mit Bergsteigen / Wandern beschäftigt. Zum Beispiel eine Website für Wanderrouten oder Erfahrungsberichten. Die thematische Nähe ist viel höher (thematischer Bezug Bergsteigen & Wandern vs. thematischer Bezug Mode) und auch die Zielgruppe dieser Websites weist einen viel höheren Bezug zu deinem Online-Shop auf. 

Das zweite Beispiel bietet darüber hinaus viel mehr Gestaltungsspielraum bei der Auswahl des Contents. Da sich die Zielgruppe bereits intensiv mit Wandern und Bergsteigen beschäftigt, kannst du deinen Content ganz anders aufbereiten, tiefer ins Detail gehen oder Aspekte aufgreifen, die Außenstehenden gar nicht in den Sinn kommen. 

Dabei spielt die Domain Authority eine untergeordnete Rolle. Denn diese ist keine Grundvoraussetzung für viel Referal Traffic. Gerade bei Nischen haben Websites mit einem bestimmten Fokus oftmals eine kleine Domain Authority und dennoch gute Rankings. Der Traffic kann dennoch hoch und lohnenswert für dich sein. 

Die Suche nach der optimalen Partnerwebsite 

Entscheidend ist, sich in der eigenen thematischen Nische auszukennen. Mit den richtigen Vorkenntnissen über das eigene Wettbewerbsumfeld sparst du dir viel Arbeit. 

Aber SEO Tools können hierbei ebenso behilflich sein. Einerseits kann damit das Linkprofil der Konkurrenz analysiert werden, wodurch potenzielle linkgebende Websites gefunden werden können. Andererseits siehst du dabei die Rankings von Websites zu einzelnen Keywords und findest schneller potenzielle Partner für deinen Content. 

Durch die bestehenden Rankings kannst du außerdem den Traffic von Websites einschätzen. Auch das kann zu zusätzlichem Referral Traffic führen. Insb. dann, wenn dein Artikel intern weiter verlinkt wird und von Besuchern mit einer anderen LandingPage eingesehen werden können. 

Beispiel: 

Bleiben wir dabei, dass du einen Online Shop zum Thema „Bergsteigen und Wandern“ führst. Mit einem SEO Tool siehst du mit wenigen Klicks die Top10 Ergebnisse auf Google zum Keyword „bergsteigen shop“: 

Screenshot SEO Tool: SERPs zum Keyword „bergsteigen shop“ 

Nachdem die größten Mitbewerber ausgemacht sind wirfst du einen Blick auf deren Backlinkprofil

Links, Seite, Forenlinks, Ranking, Suchmaschinen, Suchmaschinenoptimierung, Contentmarketing und vieles mehr in diesm Artikel über Backlinks

Screenshot SEO Tool: Backlinks Pos. 1 Keyword „bergsteigen shop“ 

Auf diese Weise findest du auch ohne große Vorkenntnisse deiner Nische viele potenzielle Websites für einen Backlink. Gleichzeitig kannst du je nach genutztem Tool die Autorität, den thematischen Kontext und sogar den Traffic dieser Websites einsehen. 

Was ist entscheidend für die optimale Partnerwebsite? 

  • Eine möglichst hohe Domain Authority, damit dein Content eine Chance hat zu ranken 
  • Alternativ eine hohe Autorität in einer bestimmten Nische 
  • Möglichst viel bestehenden Traffic 

Gutes Thema finden und abdecken 

Sobald eine potentielle Website ausgemacht ist geht es darum ein passendes Thema zu finden. Vorzugsweise wählst du ein Thema, das auf der jeweiligen Website noch nicht aufbereitet wurde. Das erhöht deine Chance auf gute Rankings. Du kannst den Webmastern aber auch vorschlagen ein vorhandenes, aber schlecht aufbereitetes Thema umfassend neu aufzuziehen. 

Darüber hinaus sollte dein Thema natürlich Suchvolumen aufweisen. Es bringt nämlich nichts ein Thema aufzugreifen, das zwar noch nicht auf der linkgebenden Website aufbereitet wurde, aber auch keinen organischen Traffic aufweist. Das kann zwar ebenfalls zu Referral Traffic führen, allerdings nur durch die interne Verlinkung der linkgebenden Website und nicht durch organische Rankings deines Contents

Kein Weg vorbei an der Keyword Recherche 

Um ein Thema mit ordentlich Suchvolumen zu finden, wirst du nicht um eine Keyword Recherche herumkommen. Denn du möchtest natürlich Content erstellen, der letztendlich zu Rankings führt und viel organischen Traffic generiert. Nur so kann ein Teil davon als Referral Traffic an deine Website vererbt werden. 

Hierzu bist du wieder auf ein SEO Tool deiner Wahl angewiesen, da du sonst nicht an das Suchvolumen von Keywords kommst. Alternativ kann das Suchvolumen auch mit dem Ads Keywordplaner herausgefunden werden. Hierfür brauchst du allerdings ein nicht geringes Kampagnen-Budget zum Anzeigen der genauen Suchvolumina. Sonst stellt Google dir lediglich eine recht ungenaue Range zur Verfügung (z.B. 100 – 1000 Suchvolumen für ein bestimmtes Keyword).  

Rankenden Content generieren 

Mithilfe der Domain Authority oder thematischen Relevanz der linkgebenden Websites werden im nächsten Schritt eigene Artikel zum Ranken gebracht. Hierfür muss der Content entsprechend der jeweiligen Suchintention aufbereitet werden. 

Dabei spielt greifen wir auf die bereits erwähnte Keyword Recherche zurück. Nachdem wir ein potentielles Thema ausgemacht haben, vertiefen wir die Keyword Recherche und analysieren den Content der Top 5 Ergebnisse bei Google. 

Dabei gelten die klassischen SEO-Regeln für rankende Inhalte:  

  • Detaillierte Keyword-Recherche durchführen 
  • Content entsprechend der Suchintention aufbereiten 
  • Qualität und Länge beachten 
  • Ggf. Medien hinzufügen (Infografik, Video, etc.) 

Den Text kannst du dir auch von einem professionellen SEO Texter oder Redakteur schreiben lassen. Hierzu gibt es unterschiedliche Plattformen, die den Kontakt zu einem Texter deiner Wahl herstellen.  

Alternativ übernimmst du den Text-Part eigenständig. Das ist allerdings wesentlich aufwändiger, zumal du dich auch um die Aufbereitung des Textes und etwaiger Mediaelemente kümmern musst. 

Den Backlink möglichst sinnvoll hinterlegen 

Zu guter Letzt wirst du einen Backlink zu deiner Website (z.B. zu einem Blogartikel mit tiefergehenden Informationen, einer Leistungsseite mit angebotener Dienstleistung passend zum Thema, o. Ä.) innerhalb des Contents platzieren. 

Achte dabei darauf, den Backlink möglichst präsent und vorteilhaft zu positionieren. Die perfekte Position hängt dabei immer vom jeweiligen Content ab: 

  • Bei komplexem Content, der ein Thema ganzheitlich abdeckt und von Anfang bis Ende gelesen wird, kann ein Backlink zum Schluss des Artikels hilfreich sein. Dadurch können Nutzer über deine Website in Kontakt mit dir treten. 
  • An Stellen, die noch weiter erläutert werden könnten und bspw. in deinem Blog / auf deiner Leistungsseite aufgegriffen werden, macht ein Backlink aus dem Content heraus Sinn. Hierbei kannst du den Backlink zum Beispiel in einer Infobox positionieren.  

Fazit 

Backlinks können zu mehr Referal Traffic auf deiner Website führen. Dabei spielt allerdings die richtige Auswahl der linkgebenden Website eine entscheidende Rolle. Denn nur bei einer möglichst passenden Zielgruppe und der Chance auf gute Rankings in den SERPs, wird dein Artikel auch von Nutzern gefunden und gelesen. Das ist somit die Grundvoraussetzung, dass ein Teil der Nutzer über den Backlink zu deiner Website kommt. 

Eine große Hilfestellung dabei bieten gängige SEO Tools. Damit kannst du schneller potentielle Backlink-Quellen finden und eine Keyword Recherche zu potentiellen Themen durchführen. 

Einzellinks: 

Marco Möschter
Vor über zehn Jahren habe ich meinen ersten Backlink im Auftrag eines Kunden gesetzt. Linkbuilding hat mich seitdem nicht mehr losgelassen und ich bin Stolz darauf, dass ich Geschäftsführer einer der ältesten Linkbuildingagenturen in Deutschland bin und gleichzeitig die Verantwortung für einen der ersten Linkmarktplätze trage. Mit Ranksider habe ich mir einen Traum erfüllt. Unsere Kunden können zu jeder Uhrzeit den Marktplatz durchstöbern und aus einer Vielzahl von Linkquellen auswählen. Das wichtigste: Zu fairen Preisen. Neben meiner Leidenschaft zur digitalen PR bin ich fürsorglicher Vater und treibe gerne Sport. Dabei bekomme ich einen klaren Kopf und kann mit aufgeladenen Akku Ranksider mit meinem Team nach vorne bringen.