Inhaltsverzeichnis

Linkbuilding: 7 effektive Outreach Strategien

Linkbuilding ist ein essenzieller Teil von effektiver Suchmaschinenoptimierung. Neben der QualitÀt des Contents auf der Webseite beurteilen Suchmaschinen wie Google auch die QualitÀt des Autors, des Backlinkprofils und der technischen Umsetzung.

Outreach Strategien
Linkbuilding ist ein essenzieller Teil von effektiver Suchmaschinenoptimierung

Gerade in stark umkĂ€mpften Branchen mit einem hohen Wettbewerb, ist ein optimiertes Backlinkprofil hĂ€ufig notwendig, um fĂŒr umkĂ€mpfte Suchbegriffe weit oben auf der ersten Seite bei Google ranken zu können.

Bei einem guten Backlinkprofil kommt es sowohl auf die QualitĂ€t, als auch auf die QuantitĂ€t der Links an. In diesem Artikel zeigen wir dir, wie du mit effektiven Outreach Strategien dafĂŒr sorgen kannst, dass Du von einer grĂ¶ĂŸeren Anzahl qualitativ hochwertigen Webseiten verlinkt wirst.

Womit wird Outreach erfolgreich? Mehrwert, Mehrwert, Mehrwert!

Outreach fĂŒr Links

Um zu entscheiden, welche Art von Outreach in deinem Fall sinnvoll ist, solltest du zunĂ€chst ĂŒberlegen, was deine Intention hinter dem Outreach ist. Möchtest du das SEO deiner Webseite verbessern? Dann solltest du nach themenrelevanten Webseiten suchen, die selber ein möglichst hochwertiges Backlinkprofil besitzen.

Möchtest du einfach deine Bekanntheit steigern, um Kontakte in der Branche zu knĂŒpfen, sind andere Maßnahmen, wie beispielsweise das Einholen von Feedback, sinnvoll.

Nachdem du dir darĂŒber im Klaren bist, was du mit dem Outreach bezweckst, solltest du dir die Frage stellen, was der andere davon hat, dich zu verlinken. Je grĂ¶ĂŸer der Mehrwert ist, den du ihm bieten kannst, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass deine Webseite tatsĂ€chlich verlinkt wird.

Grundlage fĂŒr effektiven Outreach: Linkable Points

Die Grundlage fĂŒr fast jede effektive Outreach Strategie ist es, zunĂ€chst einen Linkable Point zu finden, der auf viele Webseiten zutrifft. Ein Linkable Point ist dabei eine Gemeinsamkeit zwischen verschiedenen Webseiten, die verbessert werden sollte.

Ein Beispiel: Viele Webseiten, die fĂŒr Themen rund um den Begriff “Matratze” ranken, schreiben in ihren Artikeln, dass Backpulver zur Reinigung von Matratzen eingesetzt werden kann, weil es eine reinigende Wirkung besitzen soll.

Dabei ĂŒbersehen sie allerdings einen wichtigen Punkt: Backpulver hat eine scheinbar reinigende Wirkung, weil das enthaltene Natron in der Lage ist, Flecken auszubleichen. Die weiteren Bestandteile des Backpulvers, Mehl und StĂ€rke, verunreinigen die Matratzen allerdings nur noch mehr und dienen Milben als NĂ€hrboden, weshalb Backpulver auf keinen Fall zur Reinigung von Matratzen eingesetzt werden sollte.

Da viele Webseiten den Einsatz von Backpulver empfehlen, ist dies ein Linkable Point, da man sie darauf hinweisen kann, dass die Information abgeÀndert werden sollte, um bei den Lesern des Artikels keinen falschen Eindruck zu hinterlassen.

Die Technik, in der eigenen Nische zuerst nach einem geeigneten Linkable Point zu suchen, ist empfehlenswert, weil man mit einem guten Linkable Point gleich eine ganze Reihe von Webseiten aus dem gleichen Grund anschreiben kann, wodurch sich viel Zeit sparen lÀsst.

Nun aber zu unserer ersten Outreach Technik:

Linkable Asset + Outreach

Sehr effektiv im Linkbuilding ist die Strategie, ein Linkable Asset zu erstellen, das mithilfe von Outreach beworben wird. Ein Linkable Asset ist dabei ein Inhalt, den man auf seiner Webseite bereitstellt, zu dem andere Webseiten gerne verlinken.

Linkable Assets

Geeignete Content Formate fĂŒr ein Linkable Asset können Statistiken zur eigenen Branche sein, die man auf einer Unterseite bereitstellt. Es kann aber auch genauso gut eine Infografik sein, die ein komplexes Thema zusammenfasst und auf den ersten Blick verstĂ€ndlich prĂ€sentiert.

Optisch brauchen diese Assets sich nicht am eigenen Webdesign orientieren, da sie universal zu anderen Seiten passen sollten.

Eine selbst durchgefĂŒhrte Studie mit Informationen, die so nirgendwo anders zu finden sind, eignet sich ebenfalls hervorragend fĂŒr ein Linkable Asset.

Wenn man die FĂ€higkeiten dazu hat, ist es auch empfehlenswert, ein Tool zu entwickeln, das es in dieser Form noch nicht gibt und das dem Besucher einen deutlichen Mehrwert bietet. Tools eignen sich als Linkable Asset deswegen besonders gut, weil sie praktisch verlinkt werden mĂŒssen, denn die Leser des Artikels, in dem das Tool verlinkt wird, haben meist ein Interesse daran, das Tool auch selbst auszuprobieren.

Das Linkable Asset ist der eine Teil der Strategie. Damit es möglichst schnell Bekanntheit erlangt, sollte man Kontakt zu Webseiten aufnehmen, die Inhalte veröffentlicht haben, zu denen dein Linkable Asset eine sinnvolle ErgÀnzung darstellt.

Skyscraper Technik

Skyscraper Technik

Bei der Skyscraper Technik sucht man nach Webseiten, die in ihren Artikeln auf eine Quelle verlinken, in der Informationen genannt werden, die aus unterschiedlichen GrĂŒnden nicht optimal sind. Zu diesen GrĂŒnden kann gehören, dass die Informationen unvollstĂ€ndig oder teilweise falsch sind.

HÀufig wird auch auf einen relativ alten Artikel verlinkt. Hier kann es sich lohnen, eine aktualisierte Version der Informationen in einem eigenen Artikel bereitzustellen, den man dem Webseitenbetreiber als Alternative zur bisher verlinkten Seite prÀsentiert.

Der Grundgedanke bei der Skyscraper Technik ist, dass man der Webseite, von der man gerne einen Backlink hĂ€tte, einen deutlich wahrnehmbaren Mehrwert gegenĂŒber der Webseite bietet, die zurzeit verlinkt wird.

Damit man selber zu einer verlinkungswĂŒrdigen Quelle wird, benötigt man bei der Skyscraper Technik allerdings einen hochwertigen aktuellen Artikel zu dem entsprechenden Thema auf der Website, die verlinkt werden soll.

Broken Linkbuilding

Broken Linkbuilding

Beim Broken Linkbuilding analysiert man eine Webseite, von der man gerne einen Backlink hĂ€tte, hinsichtlich nicht mehr funktionierender ausgehender Links. DafĂŒr eignet sich die kostenlose Chrome-Extension “check my links”.

Wenn man sie anklickt, analysiert sie automatisch alle Links auf der Webseite, die man gerade besucht. Broken Linkbuilding ist eine Àltere Taktik, die aber noch immer gut funktionieren kann, wenn man sie leicht abÀndert.

Wie bei den anderen Outreach Strategien sollte man sich auch beim Broken Linkbuilding stets die Frage stellen: Wie kann ich demjenigen, der mich verlinken soll, maximalen Mehrwert bieten?

Um den Mehrwert beim Broken Linkbuilding zu erhöhen, ist es sinnvoll, den Webseitenbetreiber direkt auf alle kaputten Links auf der Unterseite hinzuweisen und ihm direkt Alternativen fĂŒr die kaputten Links mitzuschicken. Dadurch steigt die Wahrscheinlichkeit, auch selbst einen Link von dieser Webseite zu erhalten.

Auf gefÀhrliche Informationen aufmerksam machen

Aufmerksamkeit durch Linkbuilding

Eine besonders hohe Chance, einen hochwertigen Backlink von einer guten Webseite zu erhalten, hat man, wenn man den Webseitenbetreiber auf eine gefÀhrliche Information aufmerksam macht, die auf der Webseite veröffentlicht wurde.

Informationen, die dem Leser potentiell schaden können, wenn er sie beachtet, können fĂŒr den Webseitenbetreiber selbst zur Gefahr werden, weshalb hier die Wahrscheinlichkeit höher ist, dass der Seitenbetreiber tatsĂ€chlich etwas an der Unterseite verĂ€ndert.

Weist die Webseite beispielsweise darauf hin, dass die Einnahme von Hausmitteln gesundheitsfördernd wĂ€re – obwohl hĂ€ufig das Gegenteil der Fall ist – kann man den Seitenbetreiber höflich auf diesen Umstand hinweisen und auf den eigenen Artikel aufmerksam machen, in dem beschrieben wird, warum man das bestimmte Hausmittel nicht einnehmen sollte, um gesundheitliche Folgen zu vermeiden.

Voraussetzung dafĂŒr, dass diese Technik gut funktioniert, ist, dass der eigene Artikel höchsten QualitĂ€tsstandard gerecht wird und mit hochwertigen Quellen belegt ist.

Auf Webseiten veröffentlichen, die Gastartikel akzeptieren

Viele Webseiten akzeptieren hochwertige Gastartikel. Dies kann der Einstieg einer langfristigen Zusammenarbeit sein, wenn die Inhalte und Aufbereitung des Artikels qualitativ ĂŒberzeugend sind. Um Webseiten zu finden, die Gastartikel akzeptieren, kannst du folgendes in der Google-Suche oder bei Twitter eingeben:

Gastartikel

Anstelle des Keywords ist hier das Hauptthema zu nennen, in dessen Themenbereich man gerne einen Gastartikel schreiben wĂŒrde.

Feedback einholen

Eine gute Technik, um neue Kontakte zu knĂŒpfen und die Bekanntheit in der eigenen Branche zu stĂ€rken, ist, einfach Feedback von einer BranchengrĂ¶ĂŸe einzuholen. Dies ist natĂŒrlich nur sinnvoll, wenn die eigene Webseite eine hohe QualitĂ€t hat und fĂŒr denjenigen, der sie betrachtet, potentiell interessant ist.

Die Feedback Technik ist ein guter Einstieg in ein GesprÀch, indem man einen wertvollen GeschÀftskontakt sammeln kann.

Backlinks von Influencern in der Nische

Nischenbacklinks

Wie wir bereits zu Anfang festgestellt haben, sind themenrelevante Links fĂŒr die StĂ€rkung des eigenen Linkprofils besonders wertvoll.

Eine mögliche Strategie, diese Links zu erhalten, ist, Influencer in der eigenen Nische anzuschreiben und um ein Zitat fĂŒr einen Artikel zu bitten. Damit diese Strategie Erfolg hat, sollte es sich bei dem Artikel, den man anfertigt, um etwas ganz Besonderes handeln, was in dieser Art und QualitĂ€t an anderer Stelle noch nicht zu finden ist.

Nur wenn der Influencer in Zusammenhang mit deinem Artikel gesehen werden möchte, kann diese Outreach Strategie Erfolg haben.

In der Outreach Mail sollte man den Influencer darauf hinweisen, dass man das Zitat gerne um ein Bild und einen Link zur Webseite des Influencers ergĂ€nzen wĂŒrde, wenn das fĂŒr ihn okay ist, und ob er einem ein geeignetes Bild zur VerfĂŒgung stellen kann, das verwendet werden darf.

HÀufig verlinken Influencer von sich aus auf einen solchen Artikel, wenn er den Influencer in einem guten Licht erscheinen lÀsst und der Zielgruppe des Influencers Mehrwert bietet.

Mit diesen sieben effektiven Outreach Strategien kannst du dein Linkbuilding auf ein neues Level heben und das Backlinkprofil deiner Webseite stĂ€rken, um auch fĂŒr umkĂ€mpfte Suchbegriffe auf der ersten Seite ranken zu können!

Vielen Dank an Christoph von f5.design fĂŒr diesen Beitrag.

Christoph Lindhauer
„Christoph ist GrĂŒnder der Onlinemarketing-Agentur f5.design. Zuvor hat er wĂ€hrend seines Wirtschaftsinformatik-Studiums selbststĂ€ndig und mit Hilfe von ausgefeilten Social-Media-Strategien Millionen von Klicks auf seinen Blogs einfahren können. Diese Erfahrungen sind unter anderem die Basis fĂŒr die Projekte, denen er sich aktuell widmet.“