Inhaltsverzeichnis

Linkable Assets

Linkable Assets sind Inhalte, die für eine Zielgruppe so hochwertig sind, dass sie gerne und freiwillig verlinkt werden. Linkable Assets sind somit ein wichtiger Baustein in deiner Backlinkstrategie, um organische Backlinks zu generieren. Welche Arten von Linkable Assets es gibt und wie du diese gezielt einsetzt, um deine Sichtbarkeit, deine Reichweite, deinen Traffic und dein Suchmaschinenranking zu verbessern, erklärt dir dieser Artikel. 

Was-versteht-man-unter-Linkable-Asset und welchen Nutzen kannst du davon für deine SEO ziehen
Schon gewusst? Der Backlinkaufbau lässt sich teilweise automatisieren!

​Sinn und Zweck von Linkable Assets 

Die Hauptaufgabe von Linkable Assets besteht darin, Backlinks zu generieren. Sie sind somit eine wichtige Komponente in deiner Backlinkstrategie. Hierbei ist der bereitgestellte Content so hochwertig, dass du dich gar nicht um Links bemühen musst, weil diese von anderen Webmastern und deiner Zielgruppe freiwillig gesetzt werden. Du generierst somit organische Links, die sowohl für deinen Traffic als auch für dein Suchmaschinenranking von Vorteil sind. 

Über hochwertige Linkable Assets präsentierst du dich als Experte in deiner Branche und steigerst somit deine Reputation. Du gewinnst an Seriosität und Glaubwürdigkeit, was sowohl von deinen Nutzern als auch von den Suchmaschinen goutiert wird. Ebenso hast du die Möglichkeit, Linkable Assets mit hohem Unterhaltungswert zu erstellen und die Anwender zu begeistern. Hierdurch teilen sie die Inhalte besonders häufig und gern, was für deine Reichweite und Sichtbarkeit von Vorteil ist. 

​Diese Arten von Linkable Assets für dein Link Building gibt es 

Es gibt ganz unterschiedliche Arten von Linkable Assets, auf die du zurückgreifen kannst. Wenn es dir um informative Inhalte mit hohem Mehrwert geht, kannst du beispielsweise Infografiken und Studien veröffentlichen. Diese veranschaulichen Inhalte zu ganz verschiedenen Themenbereichen kompakt und so, dass deine Zielgruppe die Informationen schnell aufnehmen und verarbeiten kann. Zu diesem Zweck kannst du zudem sogenannte in-depth-Artikel anbieten. Hierbei handelt es sich um sehr ausführliche Texte zu einem bestimmten Thema, die in die Tiefe gehen und die unterschiedlichsten Facetten beleuchten. 

Ebenfalls sinnvoll ist es, wenn deine Linkable Assets praktische Tipps und Lifehacks für den Alltag bieten. So kannst du individuell erstellte Apps und Tools bereitstellen, mit denen deine Zielgruppe Alltagsprobleme leicht löst. Alternativ kannst du dich für Videos oder Bilder entscheiden, die einen hohen Unterhaltungsfaktor mitbringen. Nicht zuletzt ist es eine gute Idee, Siegel und Auszeichnungen als Linkable Assets einzusetzen. Hierdurch zeigst du, dass du dich für bestimmte Aufgaben und Themen besonders engagierst und kannst andere Menschen für deine Anliegen begeistern und gewinnen. 

​Linkable Assets selbst erstellen oder erstellen lassen? 

Um mit Linkable Assets erfolgreich zu sein, ist es wichtig, diese in regelmäßigen Abständen zu veröffentlichen. Es genügt nicht, einen einzigen hochwertigen und erfolgreichen Inhalt zu erstellen, da dieser angesichts der Reizüberflutung im Onlinebereich schnell untergeht. Um eine nachhaltig große Aufmerksamkeit deiner Zielgruppe für dich, deinen Webauftritt, deine Produkte und Dienstleistungen zu erzeugen, musst du deswegen sicherstellen, immer frischen, aktuellen und außergewöhnlichen Content bereitzustellen. 

Auf der einen Seite bietet es sich an, Linkable Assets selbst anzufertigen. Du weißt genau, welche Ziele du mit deinem Unternehmen verfolgst, und kannst deinen Content entsprechend anpassen. Außerdem sparst du so Budget, da du dich selbst um alles kümmerst. Allerdings musst du hierfür viel Zeit und Engagement investieren, die dann nicht für deine Kernaufgaben zur Verfügung stehen. Um dich nicht zu überfordern und dich auf die wesentlichen Aufgaben konzentrieren zu können, ist es daher sinnvoll, die Erstellung von Linkable Assets an einen professionellen Dienstleister auszulagern. 

​Das zeichnet einen hochwertigen Linkable Asset aus 

Hochwertige und erfolgreiche Linkable Assets bringen einige typische Eigenschaften mit. So werden beispielsweise Informationen so aufbereitet, dass sie schnell aufgenommen und verstanden werden. Das ist vor allem durch Infografiken möglich, da diese visuelle Hilfsmittel einsetzen, um besonders zugänglich zu sein. Ebenso kommt es darauf an, dass Linkable Assets eine hohe Themenrelevanz zu dir und deinen Inhalten besitzen. Ansonsten nutzt deine Zielgruppe die Inhalte gerne, bringt sie aber nicht mit dir und deinen Leistungen in Verbindung. 

Außerdem kommt es darauf an, dass Linkable Assets auf verschiedenen Endgeräten genutzt werden können. Sie müssen auf dem heimischen PC ebenso effizient sein wie auf mobilen Endgeräten wie Smartphones und Tablets. In diesem Zusammenhang ist es zudem wichtig, dass sich Linkable Assets gut teilen lassen. Sie müssen sowohl über die sozialen Netzwerke als auch per Mail oder Messenger verbreitet werden können. So erreichen Sie möglichst viele Menschen, um deine Sichtbarkeit und Reichweite zu vergrößern. 

Das zeichnet Linkable Assets aus
Linkable Assets können viel bringen, wenn sie richtig eingesetzt werden. Dazu müssen sie aber unter anderem
bestimmte Kriterien erfüllen, wie in der Grafik bechrieben.

​Linkable Assets immer aktuell halten 

Es gibt einige Arten von Content, die universell und zeitunabhängig gültig sind. Das ist allerdings die Ausnahme. In der Regel ist es so, dass Content im Internet eine bestimmte Zeitspanne relevant ist und von der Zielgruppe genutzt und geteilt wird. Danach wenden sich die Menschen neuen Themen zu und vergessen die bisherigen Inhalte, mit denen sie sich beschäftigt haben. Deswegen ist es wichtig, deine Linkable Assets immer aktuell zu halten. 

Einerseits hast du die Möglichkeit, immer neuen, frischen Content zu erstellen. Ebenso kannst du die bereits existierenden Assets an die neuen Gegebenheiten passen. Das ist vor allem bei Apps, die du entwickelst und bereitstellst, sinnvoll. Hier musst du nicht immer wieder bei null anfangen, sondern kannst die bereits bestehenden Angebote ergänzen und erweitern. Überprüfe deine vorhandenen Linkable Assets daher regelmäßig, ob sie noch auf dem neuesten Stand sind oder ein Update vertragen könnten. 

Assets über verschiedene Kanäle verbreiten 

Bei Linkable Assets kommt es darauf an, dass du selbst aktiv wirst und diese verbreitest. Wenn du den Content lediglich auf deine Webseite stellst und darauf hoffst, dass sie von deiner Zielgruppe gefunden wird, verschenkst du in der Regel kostbare Potenziale. Du solltest stattdessen auf deinen Social Media Kanälen auf deine Linkable Assets aufmerksam machen. Zeige deinen Followern, welchen Nutzen sie aus deinen Inhalten ziehen und erkläre, wie sie sich dadurch ihren Alltag erleichtern. 

Ebenso ist es sinnvoll, Journalisten und Medienvertreter auf deine Linkable Assets aufmerksam zu machen. Hier bieten sich Pressemitteilungen an. Diese solltest du professionell gestalten, um dich vom Wettbewerb abheben. So erreichst du, dass deine Mitteilungen auch gelesen werden und sich im Idealfall ein journalistischer Beitrag daraus ergibt. Nicht zuletzt kannst du deine Zielgruppe selbst zu Markenbotschaftern machen. Wenn diese kostenlos einen Linkable Asset bei einem Kauf oder Besuch bekommen, informieren sie Ihre Freunde, Bekannten und Familienmitglieder über ihre positive Erfahrung, was Vorteile für deinen Traffic, deine Reputation und deine Umsätze mit sich bringt. 

​Wie stehen die Suchmaschinen dazu? 

Die Suchmaschinen sind große Fans von Linkable Assets, weil es sich hierbei um natürliche Inhalte mit Mehrwert für die Zielgruppe handelt. Es geht nicht darum, Google und Co. zu manipulieren, um im Suchmaschinenranking aufzusteigen, sondern die Linkable Assets bieten einen echten Vorteil für konkrete Aufgaben und sind beispielsweise informativ, unterhaltsam oder hilfreich. 

Deswegen haben Linkable Assets in der Regel große Auswirkungen auf das Suchmaschinenranking. Wenn es dir gelingt, regelmäßig Inhalte zu erstellen, die ein breites Publikum für dich ansprechen. Diese viel geteilt werden und zu einer Steigerung von Backlinks führen, schätzen dich die Suchmaschinen als professionell, beliebt und seriös ein und ranken dich weiter oben auf ihren SERPs. Das wiederum führt zu einer größeren Sichtbarkeit, mehr Traffic und höheren Umsätzen. 

Linkable Asset

​Fazit: Linkable Asset ind SEO

Der Einsatz von eines Linkable Asset ist für dein Unternehmenskonzept extrem viel wert. Gerade hochwertige Backlinks kannst du durch erstklassigen Content erzeugen. Hierbei ist es wichtig, immer wieder neue Inhalte anzubieten und dich nicht auf deinen bisherigen Erfolgen auszuruhen. Außerdem solltest du regelmäßig Umfragen durchführen, um herauszufinden, welche Inhalte und Themen deine Zielgruppe besonders beschäftigen. Dann weißt du genau, welche Eigenschaften dein Linkable Asset besitzen muss, um die größtmöglichen Erfolge zu erzielen. 

Marco Möschter
Vor über zehn Jahren habe ich meinen ersten Backlink im Auftrag eines Kunden gesetzt. Linkbuilding hat mich seitdem nicht mehr losgelassen und ich bin Stolz darauf, dass ich Geschäftsführer einer der ältesten Linkbuildingagenturen in Deutschland bin und gleichzeitig die Verantwortung für einen der ersten Linkmarktplätze trage. Mit Ranksider habe ich mir einen Traum erfüllt. Unsere Kunden können zu jeder Uhrzeit den Marktplatz durchstöbern und aus einer Vielzahl von Linkquellen auswählen. Das wichtigste: Zu fairen Preisen. Neben meiner Leidenschaft zur digitalen PR bin ich fürsorglicher Vater und treibe gerne Sport. Dabei bekomme ich einen klaren Kopf und kann mit aufgeladenen Akku Ranksider mit meinem Team nach vorne bringen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.