Inhaltsverzeichnis

Skyscraper Technik

Es gibt viele unterschiedliche Möglichkeiten, starke Backlinks für die eigene Website aufzubauen. Zu den klassischen Möglichkeiten zählen Gästebucheinträge / Kommentare, Gastartikel und viele mehr. Eine sehr bekannte Vorgehensweise wird unter der Bezeichnung „Skyscraper Technik“ zusammengefasst. Dabei geht es darum, bestehenden Backlinks von Konkurrenz-Websites den Platz streitig zu machen. Wie genau das funktioniert und was es mit der Skyscraper Technik sonst auf sich hat, erfährst du in diesem Blogartikel.

Skyscraper Technik, Wolkenkratzer Technick, Content Marketing, skyscraper Content, skyscraper methode, website traffic, blog, strategie, Linkmarketing, Suchmaschinenoptimierung, google, best practices, Suchmaschinen, ranking faktoren, Online Marketing
Bedenke! Auch die Mitbewerber kennen diese Technik!

Was ist die Skyscraper Technik? 

Die Skyscraper Techink (engl. Skyscraper Technique) ist eine bestimmte Methode des Linkbuilding. Sie zielt darauf ab, starke Backlinks von Mitbewerbern zu ersetzen. 

Dabei wird der Mitbewerber Content hinter einem Backlink auf der eigenen Website aufbereitet und mit einem Mehrwert angereichert (z.B. Tool, mehr Qualität, Video, etc.). Sobald der Content auf der eigenen Website veröffentlicht ist, wird der Webmaster der Backlink gebenden Domain angeschrieben und auf den qualitativen Content auf der eigenen Website aufmerksam gemacht. 

Der Vorteil der Skyscraper Technik besteht darin, dass ziemlich starke Links recht einfach aufgebaut werden können. Gleichzeitig verliert die Konkurrenz einen wichtigen Backlink, was sich vorteilhaft auf umkämpfte Keywords zwischen dir und deinen Mitbewerbern auswirkt. 

Im Detail: 4 Schritte zum Backlink 

Nachstehend lernst du die Skyscraper Technik kennen und wie du in 4 einfachen Schritten einen starken Backlink aufbauen kannst. 

1. Themenrelevante Keywords mit viel Suchvolumen finden 

Die Skyscraper Technik beginnt damit möglichst starke Keywords zu finden, die zu deiner Website und Brand passen – eine klassische Keyword-Recherche. Im besten Fall findest du Keywords, die mit einem Featured- oder Rich Snippet dargestelt werden. Denn diese Keywords haben meist eine höhere CTR und führen zu mehr Traffic auf der linkgebenden Website. 

Der hohe Traffic führt im besten Fall zu mehr Traffic auf deiner eigenen Website. Außerdem werden, je nach Position und Art des Backlinks, mehr Nutzer mit deiner Brand konfrontiert. Das erhöht die Brand Awareness deiner Marke. 

2. Konkurrenz Links finden und Content analysieren 

Im nächsten Schritt nimmst du den rankenden Content der starken Keywords genau unter die Lupe. Achte dabei, ob der Content Links zu deinen Mitbewerbern aufweist. 

Falls du Links zu deinen Mitbewerbern findest, sieh dir die verlinkten Seiten an: 

  • Wird das Thema gut abgedeckt? 
  • Wie genau wird die Suchintention getroffen? 
  • Ist der Content hochwertig genug? 
  • Kannst du diesen Content verbessern bzw. die Qualität steigern? 

Wird das Thema nur teilweise abgedeckt, verfehlt es die Suchintention oder mangelt es an Qualität, sind den perfekten Voraussetzungen für den nächsten Schritt. 

3. Eigenen, besseren Content erstellen und veröffentlichen

Nun geht es darum, den analysierten Content neu aufzubereiten und auf der eigenen Website zu veröffentlichen. Dabei hilft die Suchintention oder der qualitativ minderwertige Content deiner Mitbewerber. 

Versuche Content zu schaffen, der besser auf die Suchintention des Nutzers abzielt und qualitativ höherwertig ist. Wie so oft im Linkbuilding gilt der Leitsatz „Qualität, statt Quantität“. Lasse dir ruhig etwas Zeit, bis der Content den hohen Ansprüchen gerecht wird. Denn von der Qualität deines Contents hängt es ab, ob der letzte Schritt reibungslos funktioniert. 

4. Webmaster / Eigentümer anschreiben und auf eigenen Content verweisen 

Im letzten Schritt nimmst du Kontakt zum Eigentümer oder Webmaster der potenziellen Backlink Domain auf. 

Das Ziel ist es, die relevante Person von deinem Content zu überzeugen – bzw. vom Mehrwert deines Contents, für die Besucher der Link gebenden Domain. Ziehe ruhig einen Vergleich zum aktuellen Content hinter dem Backlink deines Mitbewerbers. Gehe darauf ein, inwiefern dein Content besser ist oder warum er den Nutzern einen Mehrwert bietet. 

Mit etwas Fingerspitzengefühl, Sympathie und natürlich Top-Content auf deiner Website wird für den Webmaster nichts dagegensprechen, den Link deines Konkurrenten mit deinem eigenen auszutauschen. 

Herzlichen Glückwunsch zum neuen Backlink! 

So profitierst du von dieser Technik 

Neben der klassischen Vorgehensweise inkl. Keyword Recherche wird in der Praxis oft eine abgewandelte Form der Skyscraper Technik benutzt. Diese hat den Vorteil, dass sie den Fokus alleine auf Backlinks legt und im Vgl. zur Keyword-Recherche schneller abgewickelt werden kann. Außerdem setzt sie direkt am Backlinkprofil deiner Mitbewerber an. Gerade zu Beginn von Linkbuilding Aktivitäten und solange deine Mitbewerber stärkere Backlinks haben, als du selbst, sparst du dir dadurch jede Menge Arbeit. 

Aber eins nach dem anderen

Zunächst einmal ist ein genauer Blick auf die Backlinks deiner Mitbewerber nötig. Man spricht dabei auch von einem „Backlink Audit“ oder einem „Backlink Gap Audit“. Die Voraussetzung hierfür ist ein SEO Tool deiner Wahl mit einer möglichst großen Link-Datenbank (z.B. Ahrefs, SEMrush oder Majestic). 

Im ersten Schritt werden nun starke Backlinks der Konkurrenz ausgemacht, die auf der eigenen Domain fehlen (Backlink Gap Audit). 

Im nächsten Schritt musst du potentielle Backlinks genauer analysieren

  • Wo genau wird dein Konkurrent verlinkt? 
  • Textlink / Link aus dem Content = gut (kann man ersetzen) 
  • Bannerlink / Footerlink = schlecht (oftmals gekauft und nicht einfach zu ersetzen) 
  • Handelt es sich um einen organischen oder offensichtlich gekauften Backlink? 

Falls sich der Backlink bei genauerer Betrachtung als qualitativ hochwertig erweist, solltest du dir Gedanken über den Content machen

  • Weist der verlinkte Content deines Mitbewerbers Lücken / Verbesserungspotentiale auf? 
  • Hast du die nötigen Kapazitäten, den Content besser aufzubereiten? 

Du hast einen qualitativ hochwertigen Backlink gefunden und ausbaufähigen Content beim Mitbewerber?

Jackpot! 

Dann musst du nun dafür sorgen, qualitativ hochwertigeren Content auf der eigenen Website zu veröffentlichen. Klassischerweise geschieht das über Blogs / Magazine. Je nach Backlink kann man aber auch Glossareinträge ausbauen oder informativen Content auf Leistungsseiten darstellen. 

Mit etwas Glück (Fingerspitzengefühl ist das Stichwort) wird dein Content vom Webmaster der link gebenden Domain ebenfalls hochwertiger eingeschätzt, als der Content deines Konkurrenten. In diesem Fall stehen die Chancen gut, dass der bestehende Backlink ausgetauscht wird: Der Link deines Konkurrenten wird durch deinen Link ersetzt. Und das war es auch schon. 

High Domain Authority Backlinks + Traffic 

Ein netter Nebeneffekt in Form von zusätzlichem Traffic zu deiner Website geht häufig mit dieser Art von Backlinks einher. Dies gilt insb. dann, wenn der Backlink zu dir aus einem Artikel stammt, der Nutzer recht früh in ihrer Customer Journey anspricht und nicht weiter bedient. Für weiterführende Informationen sind Nutzer dann auf andere Websites angewiesen, z.B. deine. 

Geschickte Webmaster greifen den Traffic ab und lernen aus den Fehlern anderer: statt bloß einen Teil der Customer Journey der neu gewonnenen Nutzer abzudecken, kannst du versuchen, sie bis zur Conversion zu begleiten. Natürlich ist sowas immer themenabhängig. Solltest du jedoch einen Weg finden, führt der aufgebaute Backlink im Nachgang kontinuierlich zu Conversions. 

Marco Möschter
Vor über zehn Jahren habe ich meinen ersten Backlink im Auftrag eines Kunden gesetzt. Linkbuilding hat mich seitdem nicht mehr losgelassen und ich bin Stolz darauf, dass ich Geschäftsführer einer der ältesten Linkbuildingagenturen in Deutschland bin und gleichzeitig die Verantwortung für einen der ersten Linkmarktplätze trage. Mit Ranksider habe ich mir einen Traum erfüllt. Unsere Kunden können zu jeder Uhrzeit den Marktplatz durchstöbern und aus einer Vielzahl von Linkquellen auswählen. Das wichtigste: Zu fairen Preisen. Neben meiner Leidenschaft zur digitalen PR bin ich fürsorglicher Vater und treibe gerne Sport. Dabei bekomme ich einen klaren Kopf und kann mit aufgeladenen Akku Ranksider mit meinem Team nach vorne bringen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.