Studie über die Reichweite von Influencern auf Twitter

In Partnerschaft mit Annalect, einer Abteilung der Omnicom Media Group, die führend im Bereich Marketing-Daten ist, führte Twitter ein zweiteiliges Experiment durch. In der ersten Phase der Analyse, wurden mehr als 300 Menschen befragt, um zu verstehen, wie Influencer bei Twitter, im Gegensatz zu alternativen Anzeigenformaten, die Empfänglichkeit der Verbraucher für Marken beeinflussen.

In der zweiten Phase der Untersuchung wurden die Ergebnisse durch ein Online-Laborexperiment, mit mehr als 500 Probanden erweitert. Dazu wurden die Teilnehmer mit herkömmlichen digitalen Anzeigenformaten sowie gesponserten Marken- und Influencer-Tweets konfrontiert. Ziel war es, den direkten Einfluss jedes Anzeigenformats auf Parameter wie Markenbewusstsein, Günstigkeit und Kaufabsicht zu studieren.

Wir haben die Egebnisse der Studie zusammgefasst.

 

infographic_influencer-01b_0

1. Influencer konkurrieren mit Freunden um das Vertrauen der Verbraucher

Wenn sie nach Produktempfehlungen suchen, gaben 49% der Befragten der Umfrage an, sich auf Influencer zu verlassen. Das ist Platz zwei nach Tweets von Freunden, die 56% der Verbraucher zur Orientierung nutzen. Darüber hinaus werden Empfehlungen von Meinungsmachern auf Twitter verstärkt, da 20% der Befragten angaben, selbst eine Produktempfehlung aus einem Influencer-Tweet zu teilen.

2. Influencer bei Twitter steigern den Umsatz

Influencer bei Twitter lassen Ihre bestehenden Werbemaßnahmen noch effektiver werden. Die Untersuchung hat gezeigt, dass diejenigen, die Marken-Tweets gesehen haben, 2,7x mehr Kaufabsichten hatten, als die Teilnehmer die diese Tweets nicht gesehen haben. Wenn potentielle Kunden eine kombinierte Kampagne aus Marken-Tweets und Influencer-Tweets sahen, verdoppelte sich die Kaufabsicht auf das 5,2 Fache.

3. Der steigende Einfluss von Marken und eine neue Art von Berühmtheiten

Es überrascht nicht, dass laut der Studie auch weiterhin traditionelle Influencer wie Schauspieler, Sportler und Musiker die größte Reichweite beim Publikum haben. Mehr als die Hälfte der Twitter-Nutzer folgt Schauspielern und Musikern. Weniger zu erwarten war die Tatsache, dass für diese Nutzer eine Produktempfehlung einer Marke einen maßgeblichen Einfluss auf ihre Kaufentscheidung hat. Fast 40% der Befragten gaben an, sie folgten Marken auf Twitter. Von diesen Befragten folgen 60% Marken, um mehr über Produkte zu erfahren, während Sie den Meinungsmachern überwiegend zur Unterhaltung folgen.

Das Alter spielte auch eine wichtige Rolle bei der Vorhersage, welche Beziehung ein Verbraucher zu Influencern hat – oder eben nicht. Ältere User (Personen im Alter von 45 Jahren und älter) folgen eher einer breiteren Palette von Influencern, mit einer Präferenz für klassische Namen (Sportler, Musiker, usw.). Die Millennials hingegen, am anderen Ende des Spektrums, interessierten sich überproportional für “Handheld-Namen” – also Twitter- und Vine-Produzenten. Die Teilnehmer im Alter von 13 bis 24 Jahren bewerteten doppelt so häufig einen Influencer anhand dessen sozialer Präsenz und Follower-Zahlen als das ältere Publikum. Ein Drittel der jungen User sagte, sie folgten und interagierten online mit diesen Social-Media-Stars.



Mehr Reichweite mit Blog-Marketing

Über 10.000 Blogger schreiben über Ihre Produkte.


» Interview: So nutzt REWE Snapchat beim Recruiting
» Starker Aufwind für die Fitnessbranche durch Instagram



Wir verwenden Cookies zur Bereitstellung unserer Dienste.
Seite verlassen Cookies akzeptieren