Social Media Kampagne von Tommy Hilfiger erreicht 200 Millionen Impressions

Das Modelabel Tommy Hilfiger ist weltweit für seinen klassisch-schlichten “All American Style” bekannt, welcher das amerikanische Lebensgefühl widerspiegelt. Doch auch außerhalb der Mode-Branche kennt man Tommy Hilfiger – spätestens seit der Modenschau zu seiner Frühjahrskollektion 2014, die Social Media auf den Laufsteg brachte. Das Ergebnis: 200 Millionen Impressions allein auf Twitter und Instagram.

Mini-Kameras und eine Mega-Bildschirmwand

Das Modelabel beauftragte den Marketing-Dienstleister AKQA, der sich selbst Ideen- und Innovativ-Konzern nennt, mit der Konzeptionierung einer interaktiven Laufsteg-Show. Die Kooperation lag nahe, da AKQA bereits die den globalen Online-Shop von Tommy Hilfiger betreut.

Social Media Kampagne von Tommy Hilfiger

Während wie gewohnt Models die neuen Stücke auf dem Laufsteg präsentierten, zeigten 72 HD-Bildschirme, die insgesamt rund 27 Meter (90 Fuß) ergaben, in Echtzeit die mit dem Hashtag #TommySpring2014 markierten Kommentare aus sozialen Medien. Auf einem zusätzlichen Bildschirm lief ein Video des Sonnenuntergangs an der kalifornischen Küste, welches die Idee hinter der Kollektion widerspiegelte und die Stimmung der Kulisse des Laufsteges entsprach, denn dieser wurde in einen Strand mit echtem Sand, Dünen und einem geschwungenen Holzsteg verwandelt.

Zusätzlich wurden hochauflösende Mini-Digitalkameras der Marke Lytro zur Verfügung gestellt, mit denen anwesende Influencer und andere Zuschauer Aufnahmen direkt über soziale Netzwerke teilen konnten.

Eine vor Ort aufgestellte Anlaufstelle für die Verteilung von Content, der “Runway Newsroom”, schuf Zugang zu allen Materialien, die mit der Kampagne in Verbindung standen: Pressemitteilungen, Musik-Playlists, aber vor allem Fotos, Videos und Details zur Idee des Laufsteg-Designs. Durch die in kurzen Abständen veröffentlichten Fotos und Videos konnten Nutzer quasi-live dabei sein, erlebten jedes Outfit quasi-live mit und tauschten sich rege über diese aus.
Parallel verteilten Pressemitarbeiter aus rund 90 Ländern während und im Anschluß an die Show Content und beantworteten Anfragen von Nutzern, so dass die Kampagne jederzeit gesteuert wurde.

200 Millionen Erwähnungen allein auf Twitter und Instagram
Die Social Media Kampagne von Tommy Hilfiger und AKQA verlief sehr erfolgreich: Rund 200 Millionen Impressions allein auf Twitter und Instagram zeugen davon, wie viele Nutzer sich die Fotos, Videos und Informationen über die neue Frühjahrskollektion ansahen und teilten. Die Kombination einer gewöhnlichen Laufsteg-Show, auf der sonst nur von Einzelnen Facebook oder Twitter genutzt werden, mit einer exakt justierten Social Media Kampagne, die es Zuschauern erlaubte, von überall auf der Welt aus live dabei zu sein, sorgte für ein großes soziales Echo und verbreitete sich viral. Insgesamt konnte Tommy Hilfiger einen Anstieg der Impressions in sozialen Medien um 230% gegenüber der letzten Laufsteg-Show verzeichnen. So lässt sich begründet vermuten, dass dies nicht die letzte Show mit sozialer Anbindung gewesen sein dürfte.


» Planung redaktioneller Inhalte: Strukturen und Prozesse schaffen
» RankSider feiert dritten Geburtstag