Snapchat für Unternehmer: Hier sind die wichtigsten Informationen

snapchat-business (1)

Mit einem massiven Wachstumsschub im letzten Jahr befindet sich Snapchat auf der Überholspur. Die bei Teenagern beliebte App ist inzwischen eine ernstzunehmende Marketing-Plattform und dieses Jahr könnte der Dienst auch in Deutschland den Durchbruch schaffen.

Was ist Snapchat und was kann es?

Kurzgesagt ist Snapchat ein Messanger, mit dem visuelle Nachrichten (sogenannte Snaps) ausgetauscht werden. Diese „vernichten“ sich nach 1-10 Sekunden auf dem Smarphone des Empfängers. Diese Kurzlebigkeit ist eines der Alleinstellungsmerkmale des Diensts. User können auch nur nach Posts der letzten 24 Stunden schauen, was das Engagement mit dem Dienst in die Höhe treibt.

Fakten und Zahlen über Snapchat

Von den mehr als 100 Millionen täglichen aktiven Usern, kreieren 60% täglich frischen Content. Das führt zu mehr als 8000 veröffentlichten Fotos in jeder Sekunde. Dazu kommen täglich mehr als 7 Milliarden gesehene Videoclips. Damit liegt Snapchat nur knapp hinter dem Platzhirsch Facebook, mit mehr als 8 Milliarden gesehenen Videoclips täglich.
Unter den US Usern bildet die Gruppe der 13-24 Jährigen mit 60% die Mehrheit, gefolgt von den 25-34 Jährigen mit zusätzlichen 26%, weitere 12% kommen in der Altersgruppe 35-54 Jahre hinzu.

Der Fokus liegt auf mobiler Nutzung

Lästiges Scrollen entfällt durch die Full-Screen Funktion von Snapchat und garantiert so die uneingeschränkte Aufmerksamkeit des Users. So platzierte vertikale Videos werden bis zu 4x größer dargestellt und haben eine bis zu 9x höhere Completion Rate als horizontale Videos. Führende US Werbekäufer verkündeten eine Steigerung ihres Werbeausgaben bei Snapchat für das laufende Jahr.

Snapchat für das eigene Unternehmen richtig nutzen

Snapchat kann auf verschiedensten Wegen genutzt werden, um mit den eigenen Zielgruppen zu interagieren. Dazu müssen klare Ziele für Snapchat innerhalb größerer Marketing Kampagnen definiert werden. Stehen diese fest, eignet sich der Dienst ausgezeichnet um durch kreative vertikale Videos neue Interessenten zu erreichen, das Engagement zu steigern und immer up-to-date mit den neusten Trends zu bleiben.
Durch gute Snaps können neue Möglichkeiten zur Kreation und Ausbau des eigenen Marketings ausprobiert werden. Selbst mit kleinem Budget, können ansprechende Ergebnisse erzielt werden. Spätestens von da an heißt es die eigenen Follower zu ermutigen, mit dem eigenen Content zu interagieren. Auch Crossplatform Content kann eingesetzt werden um, vorhandene User auf den Snapchat Account aufmerksam zu machen. Exklusiver Snapchat Content wie Gewinnspiele oder Rabatte erhöhen die Reichweite.

Monetisierung und Ausblick in die Zukunft

Eine genaue Analyse zur eigenen Performance bei Snapchat ist wegen fehlendem Zugang zu entsprechenden Daten nach wie vor nicht möglich. Dennoch ist gerade unter größeren Firmen das Werbebudget für Snapchat in den letzten Monaten signifikant angestiegen und für 2016 wird ein noch größeres Wachstum erwartet. Snapchat selbst versprach viele Veränderungen in naher Zukunft, die auch für Unternehmen vorteilhaft sein können.
Der Dienst ist seit seiner Gründung 2011 reifer geworden und E-Commerce rückt stärker in den Fokus. Nach Aussagen aus dem Verwaltungsrat, ist eine hauseigene E-Commerce Plattform geplant, dank deren Hilfe die User direkt bei Snapchat shoppen können. Das verdeutlicht die strategische Ausrichtung des Dienstes und so bleibt nur die Frage: Wann steigen Sie in die Welt der Snapchat Werbung ein?



Mehr Reichweite mit Blog-Marketing

Über 10.000 Blogger schreiben über Ihre Produkte.


» Tipps für Influencer-Kampagnen auf Instagram
» 3 Tipps für effektives Influencer-Marketing



Wir verwenden Cookies zur Bereitstellung unserer Dienste.
Seite verlassen Cookies akzeptieren