Mit dem Blog Geld verdienen: Sponsored Posts

Wenn Sie einen Blog betreiben, können Sie mit Ihrem Blog auch Geld verdienen, indem Sie sogenannte Advertorials, also bezahlte Blogbeiträge auf Ihrem Blog anbieten und veröffentlichen. Diese bezahlten Blogbeiträge, manchmal werden sie Sponsored Posts, manchmal aber auch Advertorials genannt, geben dem Advertiser die Möglichkeit, auf Ihrem Blog zu werden, aber bietet Ihnen auch eine Einnahmequelle für Ihren Blog.

Was sind Sponsored Posts?

Sponsored Posts sind gesponsorte Blogbeiträge, die ein Advertiser gekauft bzw. gebucht hat. Unternehmen kaufen diese Posts vor allem, um die eigenen Produkte oder Dienstleistungen bekannter zu machen. Blogs bieten den Vorteil, dass man eine Interessierte Masse an Personen erreicht, sofern das Unternehmen die Sponsored Posts in themenrelevanten Blogs bucht.

 

Die Sponsored Posts sollen auch als diese gekennzeichnet werden, schließlich handelt es sich um Werbung. Und diese muss gekennzeichnet werden, alleine schon aus dem Grund, dass man ansonsten die Leser des eigenen Blogs sehr verwirren und stark verärgern könnte.

 

Wer mit seinem Blog Geld verdienen möchte, sollte nicht das schnelle Geld in den Augen haben, sondern den Blog als langfristige Einnahmequelle sehen. Und langfristig lässt sich nur mit dem eigenen Blog Geld verdienen, wenn er auch über Besucher verfügt und gelesen wird. Das erreicht man nicht, indem man dauert Werbeartikel veröffentlicht, die nicht als solche ausgewiesen sind. Der Blog sollte nicht nur mit Werbung und werbenden Beiträgen gefüllt sein, sondern auch hochwertigen Content außerhalb von Advertorials erhalten.

Auch Nein sagen können

Auch wenn das schöne Geld winkt, so sollte man sich seine eigenen Prinzipien festlegen. So sollte man zum Beispiel auch Nein sagen können, wenn ein Kunde einen Sponsored Post nicht als diesen gekennzeichnet haben möchte.

 

Außerdem sollte man auch “Nein” sagen, wenn es sich um Produkte und Dienstleistungen handelt, die nicht themenrelevant zum Blogthema sind. Das nämlich ist auch ein Punkt, den die Besucher verärgern werden.

Hochwertiger Content – auch bei Sponsored Posts

Es ist immer wieder ein schweres Thema, einen bezahlten Blogpost zu schreiben, dabei aber auch auf hochwertigen Content zu setzen. Die meisten Aufträge werden schnell langweilig und demotivieren. Genau da muss man sich selber motivieren und nicht schlechten Content veröffentlichen, weil man den Auftrag nur wegen dem Geld angenommen hat.

 

Das wird nicht nur die Besucher und Leser verärgern, sondern auch die Advertiser. Und da kommen wir wieder auf den Punkt, dass man den Langfristigen Blick haben sollte, welcher natürlich hinfällig wird, wenn die Advertiser verärgert werden.



Mehr Reichweite mit Blog-Marketing

Über 10.000 Blogger schreiben über Ihre Produkte.


» RankSider bietet Advertorials auf Deutschen Universitätsseiten.
» Direktes Antworten auf Facebook-Kommentare nun möglich!



Wir verwenden Cookies zur Bereitstellung unserer Dienste.
Seite verlassen Cookies akzeptieren