RankSider will remain RankSider.

Call-to-Action Buttons in Google Plus einbinden

Google hat das eigene soziale Netzwerk um eine weitere Funktion erweitert: Call-to-Action Buttons in den Beiträgen auf Google Plus. Wie sich diese Funktion nutzen lässt und ein tolles Anwendungsbeispiel liefert Google selbst. Die Buttons werden nicht nur in der Webapp angezeigt, sondern auch in den Google Plus-Apps, womit sich hier für viele Unternehmen eine weitere Möglichkeit zur Bewerbung der eigenen App ergibt.

 

Interaktive Buttons auf Google+Ein klasse Beispiel ist der Musikdienst Spotify: Höre ich Beispielsweise ein Lied über die Spotify-App und teile dieses auf Google Plus, kann Spotify diesen Button in meiner geteilten Nachricht ausgeben, welcher auf die entsprechende Applikation von Spotify verweist, also entweder der Smartphone-App oder die Webapp. Diese wird dann direkt geöffnet und das von mir geteilte Lied kann abgespielt werden.

 

Genau dieses Beispiel liefert auch Google auf der Seite, auf der erklärt wird wie man diesen sogenannten interaktiven Button in den Google Plus Beiträgen einbindet.

 

Dabei zeigt das Unternehmen gleich die verschiedenen Geräte, in denen der Button sichtbar ist und zeigt, was bei einem Klick darauf passieren kann.

 

Allerdings gilt zu beachten, dass man nicht “einfach so” einen Button in seine Posts einbauen kann, da der “interaktive Button” auf Google Plus geladen werden muss. Eine Funktion, den Button über die Weboberfläche oder über die App in seine Beiträge zu integrieren, funktioniert nicht.

 

Sehen kann den Button übrigens jeder: Egal ob Android- und iOS-App oder eben in der Weboberfläche. Somit lassen sich alle User erreichen und nicht eben nur die, die Google Plus über die Webapp oder über die Smartphone-App nutzen.

 

Wie binde ich einen solchen Button auf Google+ ein?

Die Einbindung eines solchen Buttons ist einfach und dauert nicht lange. Wie ihr den Call to Action-Button auf Google+ einbindet, haben wir euch nachfolgend zusammengefasst.

 

1) API-Key holen

Zunächst müsst ihr euch auf dieser Seite einen Google API-Client Key generieren, welcher hinterher benötigt wird.

 

2) JavaScript einbinden

Bindet vor dem </body>-Tag eurer Seite das folgende JavaScript ein:

<script type="text/javascript">
(function() {
var po = document.createElement('script'); po.type = 'text/javascript'; po.async = true;
po.src = 'https://apis.google.com/js/client:plusone.js';
var s = document.getElementsByTagName('script')[0]; s.parentNode.insertBefore(po, s);
})();
</script>

 

3) Button einbinden

Zuletzt müsst ihr noch einen Button in eure Seite einbauen, mit dem man auf einen Klick die Seite teilen kann. Dabei wird dann automatisch der Call to Action Button im Google Plus Beitrag eingebunden.

<!-- Place the tag where you want the button to render -->
<button
class="g-interactivepost"
data-contenturl="https://plus.google.com/pages/"
data-contentdeeplinkid="/pages"
data-clientid="xxxxx.apps.googleusercontent.com"
data-cookiepolicy="single_host_origin"
data-prefilltext="Engage your users today, create a Google+ page for your business."
data-calltoactionlabel="CREATE"
data-calltoactionurl="http://plus.google.com/pages/create"
data-calltoactiondeeplinkid="/pages/create">
Tell your friends
</button>

 

Beachtet bei diesem Schritt bitte, dass die Parameter angepasst werden müssen und der Button auch entsprechend gestylt werden kann. Doch was bedeuten die einzelnen Parameter?

data-contenturl: Die URL, die im Beitrag auf Google+ geteilt wird
data-contentdeeplinkid: Der URL-Pfad für den Deeplink
data-clientid: Hier muss eure Client-ID der Google-API rein
data-cookiepolicy: Sagt an, ob Google den Cookie speichern soll
data-prefilltext: Ist der Text, der mit der URL geshared wird
data-calltoactionlabel: Beschriftung des Buttons auf Google+
data-calltoactionurl: Die URL, die beim Klick auf den Call to Action-Button geöffnet wird
data-calltoactiondeeplinkid: Der URL-Pfad der zu öffnen URL des Call to Action-Buttons

Buttons in Google+ Posts

Beachtet bitte, dass die Parameter nicht immer beliebig ausgefüllt werden können. So ist es zum Beispiel nicht möglich, den CTA-Button auf Google+ beliebig zu beschriften. Entsprechende Werte findet ihr hier.

 

Der Button, welcher auf der eigenen Seite eingebunden wird, kann übrigens auch beliebig gestylt werden. Wie das funktioniert, erfahrt ihr hier.

 

Bilderquelle: Google (https://developers.google.com/+/web/share/interactive)


» Links wie von selbst: Organischer Linkaufbau
» Blog-Marketing: Warum Blog-Post die angesagte Werbefläche ist.