Bildgrößen für Facebook, Twitter, G+ und Co.

Für ein neues Web-Projekt verschiedene Social Media Kanäle anzulegen, ist eine aufwändige Angelegenheit. Nicht nur Profil-Informationen, Bilder und das Impressum müssen überall eingepflegt und angepasst werden – gerade das eigene Logo in den verschiedenen Netzwerken so zu platzieren, dass es stets sichtbar ist und gut in die vorgegebenen Maße passt, kann eine Herausforderung darstellen. Denn jedes Netzwerk stellt völlig unterschiedliche Ansprüche an Profil-, Hintergrund- und Thumbnail-Bilder, so dass für jedes Netzwerk das Bild separat bearbeitet werden müsste.

Um Ihnen diese Arbeit zu erleichtern, haben wir für Sie nicht nur die von den Netzwerken geforderten Bildgrößen zusammen gestellt, sondern geben Ihnen auch Tipps, mit welchem Web-Tools Sie sich um das Skalieren und Zurechtschneiden Ihrer Logos und anderen Bildern nicht mehr sorgen müssen.

 

Bildgrößen bei Facebook, Twitter und Co.

Je nach Design des jeweiligen Netzwerkes stellt es natürlich auch unterschiedliche Ansprüche an Bilder. Zusätzlich erlaubt z.B. Twitter sowohl ein Titel- als auch ein Hintergrundbild, während bei Facebook die Maße von Thumbnails, Timeline- und Meilenstein-Bildern stark variieren. Um Ordnung in dieses Chaos zu bringen, haben wir hier für Sie die wichtigsten Bildmaße und die dazugehörigen Uploadgrößen aufgelistet:

 

Facebook

Titelbild: Upload optimal 828 x 464 px
Profilbild: Upload 180 x 180 px oder besser 360 x 360 px (angezeigt als 160 x 160 px mit 5 px weißem Rand, als Miniatur neben Posts 32 x 32 px)
App-Image, Kartenausschnitt und Fotos unterhalb des Titelbildes: je 111 x 74 px
Photo-Post: Upload optimal 940 x 788 px (bis maximal 1200 x 1200 px), maximal 20% Text
Link-Bild: Upload optimal 1200 x 628 px
Meilenstein-Bild: Upload optimal 1200 x 717 px
Thumbnail von geteilten Links: angezeigt als 155 x 114 px

 

fb

 

Twitter

Hintergrundbild (Ihrer Timeline): 1280  x 1024 px
Titelbild:  1500 x 500 px
Profilbild: Upload optimal 400 x 400 px (angezeigt als 200 x 200 px, in Miniatur neben Posts 48 x 48 px)
Geteiltes Bild in Timeline: Upload optimal 440 x 220 px bis 1024 x 1024
Fotos, Videos und Thumbnails (links unterhalb des Menüs): je 90 x 90 px

 

twitter

 

Google+

Hintergrundbild: Empfohlene Größe 1080 x 608 px, Mindest-Größe 420 x 270 px, Maximal-Größe bei Retina-Displays 2120 x 1192 px
Profilbild: Upload optimal 250 x 250 px, wird in Profil-Ansicht auf 120 x 120 px skaliert und wird als Mini-Profilbild neben Posts in 46 x 46 px angezeigt
geteiltetes Bild: Upload optimal 800 x 600 px, angezeigt als 426 px Breite (Thumbnail 150 px Breit)

 

googleplus

 

YouTube

Header-Bild: 2560 x 1440 px
Profilbild: 100 x 100 px
Thumbnail von eigenen Videos: 192 x 108 px
Thumbnail von rechtsseitig angezeigten Videos, Channels usw.: 32 x 32 px

 

Diese Tools nehmen Ihnen Arbeit ab

Sie möchten nicht für jedes Netzwerk Ihre Logo-, Profil- und Hintergrundbilder einzeln erstellen? Hierfür gibt es Web-Tools, die Ihnen das Leben erleichtern können.

 

Gravatar bietet einen kostenlosen Service, der es ermöglicht, ein Avatar-Bild hochzuladen und es mit wenigen Klicks überall hin “mitzunehmen”. Auf jeder Plattform und in jedem Netzwerk, welches Gravatar unterstützt – hierzu zählt unter anderem WordPress, in welchem die Gravatar-Möglichkeit automatisch integriert ist – wird das hinterlegte Profilbild verwendet. So fällt das separate Hochladen des eigenen Profilbildes in jedes Netzwerk weg. Hintergrund- und sonstige Bilder sind hiervon jedoch ausgenommen.

 

Der Social Image Resizer Tool kreiert mit wenigen Klicks für die großen sozialen Netzwerke (Facebook, Twitter, Google+) genau passende Bilder. Nicht nur Profil-, sondern auch Hintergrund-, Header- und Post-Bilder sowie Thumbnails können mit dem Social Media Image Maker erstellt werden. Die Verwendung ist kostenlos. Dazu muss das gewünschte Bild lediglich hochgeladen (beachten Sie die Mindestgröße des hochzuladenden Bildes) und anschließend das gewünschte Format ausgewählt werden. Danach das fertige Bildes downloaden und auf der jeweiligen Social Media Plattform einbinden.

 

Die zum Projekt und zur Marke passende Gestaltung von Social Media Kanälen kann eine Weile dauern, doch die Arbeit lohnt sich. Tools können Ihnen ein Stück Arbeit abnehmen, doch sollten Sie auch hier darauf achten, Bilder mit einer hohen Auflösung und der richtigen Größe zu verwenden. Schlussendlich sollen all Ihre Bilder, insbesondere Header-, Hintergrund- und Profilbilder, Sie oder Ihre Marke repräsentieren – und das werden sie, sofern sie sich optisch einwandfrei ins umgebende Umfeld einfügen.



Mehr Reichweite mit Blog-Marketing

Über 10.000 Blogger schreiben über Ihre Produkte.


» Diese Backlinks könnten Ihrem Ranking schaden
» Conversion Optimierung: Was, wie, warum?



Wir verwenden Cookies zur Bereitstellung unserer Dienste.
Seite verlassen Cookies akzeptieren