RankSider will remain RankSider.

24 Linkbuilding-Tipps für Einsteiger

Linkaufbau ist wie ein großes Puzzle

Linkaufbau ist eines der schwierigsten Themen der Suchmaschinenoptimierung und der wohl häufigste Grund für einen massiven Verlust der Sichtbarkeit und des Traffics. Doch wie baut man eigentlich Links auf, die einer Webseite mehr Sichtbarkeit verleihen und auch langfristig für Traffic sorgen? Wir haben eine Liste von insgesamt 24 Linkbuilding-Tipps zusammengestellt, die Einsteigern helfen sollen, an neue Links zu kommen.

 

Jetzt hochwertige Links aufbauen!

Mit RankSider können Sie schnell und effektiv Links aus hochwertigen Blogs aufbauen!

Sie selbst behalten die volle Kontrolle über die Linkaufbau-Aktivitäten für Ihre Projekte
und können festlegen, auf welchen Blogs Ihre Links gesetzt werden sollen!

Jetzt kostenlos Anmelden und Links aufbauen!

 

1) Hochwertige Inhalte

Hochwertige Inhalte sind ein wichtiger Grund, weshalb andere Webseiten auf eure verlinken sollten. Wer minderwertige und zu wenig Informationen bereithält, bekommt keine Links. Schreiben Sie also wichtige Informationen mit in Ihre Inhalte und geben Sie anderen einen Grund auf Sie zu verlinken.

 

2) Schweigen Sie nicht länger!

Bringen Sie Ihre Inhalte ins Gespräch und verbreiten Sie diese. Andere Personen können nur auf Sie verlinken, wenn diese Ihre Inhalte auch kennen. Vernetzen Sie sich daher mit den anderen Webmastern und Personen, die für Ihren Themenbereich relevant sind.

 

3) Gastbeiträge

Trauen Sie sich ruhig und schreiben Sie in anderen Blogs Gastbeiträge zu einem relevanten Thema. Wichtig: Das Thema des Gastbeitrags sollte relevant zum Thema des Blogs, auf dem Sie den Beitrag veröffentlichen werden und natürlich auch relevant zu dem Thema Ihrer Webseite, sein.

 

4) Themenrelevanz beachten

Ein wichtiger, selten beachteter Punkt ist die Themenrelevanz. Oft versuchen viele Webseitenbetreiber so viele Links wie möglich zu erhalten, ohne der Quelle und dem Thema der Quelle Beachtung zu schenken. Allerdings ist ein Link von einer themenrelevanten Seite deutlich hochwertiger und wirkungsvoller als ein Link aus einer themenfremden Quelle.

 

5) Blog-Kommentare

In vielen Blogs können Sie Kommentare absetzen und sogar einen Link zu Ihrer Webseite hinterlassen. Google erkennt diesen Kommentarbereich mittlerweile sehr gut und ordnet die Links auch entsprechend ein. Klar ist, dass sich mit Kommentaren die Domain- und Linkpop erhöhen lässt, diese Links aber nicht mehr viel Wert sind. Ein paar Links aus Kommentaren sind ok, zu viele kosten aber Zeit, die Sie verschwenden. Konzentrieren Sie sich lieber auf hochwertigere Links. Wenn sie jedoch Blog-Kommentare schreiben und dabei einen Link setzen, achten Sie darauf, dass sich Ihr Kommentar auf den Blogpost bezieht und einen Mehrwert bietet.

Link Building: Backlinks aufbauen und Ranking verbessern

 

6) Toplisten

Erstellen Sie Toplisten so wie diese hier, gespickt mit Tipps, aktuellen Informationen oder informativen Daten und Fakten. Solche Toplisten sind leicht zu lesen und werden gerne verlinkt.

 

7) Mythen

Oft werden Halbwissen und falsche Informationen im Web verteilt und veröffentlicht. Listen, die Mythen nicht nur nennen, sondern auch richtigstellen, werden gerne gelesen, in sozialen Netzwerken verteilt und natürlich auch verlinkt.

 

8) Experten-Interviews

In jedem Bereich gibt es Experten, die sich schon einen Namen gemacht haben. Interviews mit diesen Experten werden auch gerne verlinkt, weil es innerhalb dieser Interviews – je nach Fragen – zu wichtigen Informationen oder Tipps kommen kann.

 

9) Nachfragen

Wenn Sie einen besonders hochwertigen Artikel geschrieben haben und jemand anders zukünftig einen oberflächlicheren Artikel über genau dieses Thema schreibt oder eine Auflistung über Unternehmen in Ihrer Branche macht, Sie dabei aber auslässt, sollten Sie den Autor des Artikels anschreiben und nach einer Nennung und einen Link fragen. Sie werden überrascht sein, wie viele Links sie so ergattern können!

 

10) Verlinken Sie auch

Natürlich sollten Sie nicht nur Links einfordern oder versuchen zu erhalten, sondern auch selber auf externe Seiten verlinken. Nur wer selber auch verlinkt, wird gerne verlinkt.

 

11) Infografiken

Infografiken sind voll im Trend und ein guter Grund, verlinkt zu werden. Suchen Sie sich ein spezielles Thema innerhalb Ihrer Branche aus und erstellen Sie eine Infografik, die Sie anschließend auf Ihrem Blog veröffentlichen.

 

12) Studien

Studien mit Zahlen und Fakten zu Ihrer Branche werden sehr gerne verlinkt, aber auch nur, wenn man Quellen nennt und die Studie professionell aufbereitet wurde. Denken Sie dran: Zu einer Studie gehören auch Statistiken, Umsätze und vor allem: Diagramme.

 

13) Starten Sie einen Linkbait

Starten Sie einen Linkbait in Ihrem Blog um neue Links zu generieren. Betrachten Sie zum Beispiel etwas kritisch oder mit einem Hauch Provokation. Wichtig ist, dass andere Webseitenbetreiber auf Sie aufmerksam werden, das Thema ebenfalls im Blog veröffentlichen und auf Sie verlinken.

 

14) Schreiben Sie ein eBook

Wenn Sie sich auf ein Thema spezialisiert haben, sollten Sie ein eBook schreiben. Solange die darin befindlichen Informationen nützlich sind und anderen helfen, verbreitet sich das eBook wie von alleine im Netz und wird dabei oft zur Quelle, also zu Ihnen verlinkt.

 

15) Gewinnspiele

Gewinnspiele sind noch immer sehr beliebt und je nachdem, was Sie verlosen, werden sich große Mengen an Besucher auf Ihre Webseite begeben. Über das Gewinnspiel wird natürlich auch – und hierbei kommt es wieder drauf an, was Sie verlosen – in anderen Blogs und Magazinen genannt.

 

16) Linkaufbau durch Events

Wer über ein Event als erster Berichtet, wird häufig als Quelle genannt werden. Aber auch, wer zuerst nach einem Event einen ausführlichen Bericht veröffentlicht, wird sich über viele Links freuen dürfen.

 

17) Sponsoring

Natürlich lassen sich auch Links durch das Sponsoren von Vereinen, Events oder wohltätigen Zwecken gewinnen: Sollten Sie sich für das Sponsoring entscheiden, werden Sie teilweise auch auf der Webseite als Sponsor genannt und können, wenn noch nicht geschehen, freundlich um einen Link bitten. Achtung: Sponsoring gibt keine Garantie auf einen Link!

 

18) Recaps

Wer Offline-Events besucht, wie zum Beispiel Konferenzen oder Messen, auf denen sich andere Personen oder Firmen aus der gleichen Branche finden lassen, sollte ein Recap schreiben, also zum Beispiel ein Blogbeitrag mit den Eindrücken und der Meinung zum Event. Schreiben mehrere Personen ein Recap, verlinken diese sich untereinander, um auf die anderen Recaps und Meinungen aufmerksam zu machen.

 

19) Anbieten von Freebies

Freebies, also kostenlose Dinge wie eBooks, Icons, Logos und andere Dinge sind sehr beliebt und sorgen ständig für neue Links. Zum Beispiel, wenn man Ihre Freebies gut findet, werden diese gerne in anderen Blogs vorgestellt und von dort aus verlinkt.

 

20) Pressemitteilungen

Pressemitteilungen sind für viele Nutzer unwichtig und werden immer weniger genutzt. Allerdings lohnt sich sich manchmal, Pressemitteilungen zu verfassen und zu versenden. Auch das Nutzen von Presseverteilern zahlt sich manchmal aus, wenn die Pressemitteilung einen Mehrwert hat.

 

21) Foren

Nutzen Sie Foren, aber nicht in Massen und vor allem nur die, die in Ihre Branche, zu Ihrem Thema und zu Ihrer Zielgruppe passen. Doch Achtung: Links werden in Foren häufig wieder gelöscht, wenn der Account frisch angelegt wurde. Lieber einige Beiträge ohne Verlinkungen schreiben und sich in das geschehen im Forum einbringen.

 

22) Gästebücher

Ein weiterer Tipp sind Links aus Gästebüchern, auch wenn diese in SEO-Kreisen aufgrund von Spam eher einen negativen Ruf pflegen. Aber: Auch hier gibt es gute Links, besonders wenn es sich bei der Domain um eine gutverlinkte und gepflegte Domain handelt, die keinen Spam im Gästebuch zulässt.

 

23) Umfragen

Umfragen bieten anderen Nutzern die Möglichkeit, eine Interaktion auf der Seite durchzuführen und sind daher zurecht beliebt. Zudem ist bei einer Umfrage die eigene Meinung gefragt und wichtig. Allerdings sollte man sich das Thema für die Umfrage gut überlegen und nicht einfach blind drauf los fragen.

 

24) Linktausch

Andere Webseitenbetreiber benötigen auch immer wieder neue Backlinks um die eigene Seite im Ranking steigen zu lassen. Um kein Geld auszugeben, kann man Linktausch betreiben. Das bedeutet, dass Sie auf eine Seite von Seitenbetreiber A verlinken und im Gegenzug auch einen Backlink – im Idealfall von einer dritten Seite – erhalten.

 

Fazit

Es gibt viele Möglichkeiten, an neue Backlinks für den eigenen Blog oder die eigene Webseite zu kommen. Auch Anfänger, die kein großes oder überhaupt kein Budget für Linkbuilding haben, können verschiedene Wege gehen, um Backlinks zu erhalten und die eigene Seite zu stärken.


» Blogs werden im Jahr 2013 gegenüber Social Media wieder an Bedeutung gewinnen
» Björn Tantau über AuthorShip und AuthorRank: Die Rankingfaktoren der Zukunft?