Vernachlässigt OTTO Instagram?

otto

Instagram und die Modeindustrie sind zwei sich hervorragend ergänzende Teile. Richtig kombiniert sind sie wie Ying und Yang – eine natürliche Symbiose. Wir untersuchten das deutsche Versandhaus OTTO auf seine Social Media Aktivitäten. Dabei zeigte sich, dass die Konkurrenten von Otto in Instagram mehr Potenziale zu sehen scheinen.

Vor 67 Jahren gründete Werner Otto den gleichnamigen Versandhandel in Schnelsen, im Norden Hamburgs. 28 Paar Schuhe und ein handgeklebter Katalog waren der Startschuss in der Nachkriegszeit. Mit den Jahrzehnten wuchs das Unternehmen und schaffte letztlich auch den Sprung ins Online Geschäft. Mittlerweile werden 90% des Umsatzes online erwirtschaftet. Auch Social Media spielt bei Otto eine wichtige Rolle. Das Hauptaugenmerk richtet das Unternehmen hierbei ganz klar auf Facebook. Zahlen über Instagram sucht der interessierte User vergebens auf der Konzernhomepage.

Instagram als vernachlässigter Teil der Social Media Familie

Mit der Kenntnis über die zugrundeliegenden Strukturen, widmen wir uns nun den Instagram Kanälen und deren Nutzung. Soufully, ein Blog für Plus-Size Mode, ist auf der beliebten Social Media Plattform nicht vertreten. Die Gründe hierfür sind nicht bekannt. Der Two For Fashion Account, ein weiterer Firmenblog über Mode, hat ganze 1455 Follower und somit nur einen Bruchteil so einiger Katzen-Accounts. Followerzahlen sind nicht Alles, geben aber schon einen Hinweis auf die Bedeutung die dem Account zugesprochen wird. Was bekommt der Abonnent also geboten? Gerade einmal 20 Beiträge in über drei Jahren Existenz. 50% der Posts haben nicht einmal Fashionprodukte zum Inhalt. Der Kanal scheint sträflich von der Redaktion vernachlässigt zu werden. Wie sieht es also mit dem Hauptaccount aus?

Bei otto_de sind immerhin 11,1k Follower eingetragen. Dort wurden seit der Gründung bereits 302 Posts gesetzt, die überwiegend Fashion als Thema haben. Mittlerweile hat man auch einen eigenen Instashop, in dem man eines der Produkte aus dem Instagram Feed durch Clicken kaufen kann. Damit folgt man dem aktuellen Trend der Branche, doch vielleicht zu spät?

Die Konkurrenz ist einen Schritt voraus

Zalando als direkter Konkurrent aus Deutschland hat für seine 258k Follower bereits 1377 Posts abgesetzt. Dabei setzt das Berliner Unternehmen auf eine starke Interaktion mit den Kunden oder fällt durch kreative Postings auf. So wurden zur Einführung von Beyoncés eigener Modekollektion Ivy Park sechs Posts so angeordnet, dass sie ein ganzes Bild ergeben. Aktionen, die auf Ottos Account nicht zu finden sind. Weitere Unterschiede zwischen Zalando und Otto haben sich bereits 2013 abgezeichnet, wie unser Schaubild zeigt.

Soci-Med-War-Zalan-un-nic-Ot-de-letz-Schr-is-7000-detailp

In ganz anderen Sphären befindet sich die transatlantische Konkurrenz. Bei Boohoo.com tummeln sich 1,3 Millionen Follower und erfreuen sich über derzeit mehr als 5000 Beiträge. Im angeschlossenen Instashop finden sich Unmengen von Produkten, die mit einer schier unglaublichen Rate ausgetauscht werden. Möchte Otto weiterhin auch Fashion online verkaufen, werden sie um gute Kampagnen und mehr Einsatz bei Instagram nicht umhin kommen. Vielleicht ist aber gerade jetzt der Ausbau der Followerzahlen bei Instagram schwerer zu bewerkstelligen also vorher. Denn mit Snapchat ist bereits die nächste Plattform auf dem Sprung, um das nächste große Ding zu werden. Und auch dort ist die Konkurrenz wie Primark oder Bohoo schon längst vertreten, während man bei Otto nach wie vor an 120 verschiedenen gedruckten Spezialkatalogen festhält. Otto muss schnell handeln im Bereich Social Media, soll der Trend im E-Commerce nicht gänzlich an ihnen vorbeigehen.

Bild: Flickr User tomicpasko Foto ID 14139726176



Mehr Reichweite mit Blog-Marketing

Über 10.000 Blogger schreiben über Ihre Produkte.


» Der umfassende Snapchat-Guide
» Facebook öffnet sich für Influencer-Marketing



feedback
Wir verwenden Cookies zur Bereitstellung unserer Dienste.
Seite verlassen Cookies akzeptieren