Tipps für Influencer-Kampagnen auf Instagram

Frau macht Selfie
Um Traffic von Instagram auf die eigene Landing Page zu leiten, braucht es weder eigene Instagram Follower, noch ein großes Werbebudget. Der Schlüssel liegt bei den sogenannten Influencern, also Usern mit sehr vielen Followern und großem Einfluss auf der Plattform. In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie in nur drei Schritten eine Influencer-Kampagnen bei Instagram starten.

1. Kontakt zu den richtigen Influencern aufnehmen

Zu Beginn Ihrer Kampagne steht die Recherche passender Influencer. Dazu suchen Sie bei Instagram mit Keywords nach Accounts, die zu Ihrem Unternehmen passen. Wenn sie einen Account gefunden haben, werfen Sie einen Blick auf die vorgeschlagenen Accounts. Wiederholen Sie dieses Vorgehen, bis Sie eine Liste aus mindestens 10 Accounts haben. Fokussieren Sie sich auf Accounts mit mehr als 100.000 Followern. Je größer die Basis hinter dem Influencer, desto erfolgreicher wird Ihre Kampagne. Da bloße Followerzahlen nur die halbe Wahrheit bieten, lassen Sie das Engagement (Likes und Kommentare) dieser Accounts jedoch nicht aus den Augen.
Kontaktieren Sie jetzt die Accounts auf Ihrer Liste. Erklären Sie, dass Sie Ihr Unternehmen bewerben wollen und fragen Sie, ob der Influencer offen für Werbemöglichkeiten ist. Falls ja, fragen Sie nach der Möglichkeit, den Link Ihrer Landingpage in der Bio des Influencers zu platzieren. Tun Sie dies in Kombination mit einem Angebot für Ihr Vorhaben.

Versuchen Sie den Preis für Ihre Kampagne zu verhandeln. Haben Sie dabei stets die Followerzahl des Influencers und Ihr Kampagnenbudget im Auge. Falls Sie ein noch junges, kleines Unternehmen haben, kontaktieren Sie zu Beginn nicht die größten Teilnehmer des Marktes.

2. Erstellen Sie eine Landingpage

Nach den ersten Zusagen der Influencer zur Kooperation, müssen Sie eine Landingpage für Ihre Kampagne erstellen. Diese sollte aufgeräumt und responsive sein, da der Großteil des Traffics von mobilen Geräten kommen wird. Ganz wichtig ist ein opt-in Element, um die Besucher dazu ermuntern, die eigenen Kontaktdaten zu hinterlassen.
Die Weitergabe der Emailadresse der Besucher, sollte an ein kostenloses Goodie geknüpft sein. Hierbei kann es sich beispielsweise um ein kostenloses E-Book, ein Webinar, ein Tutorial oder ähnliches handeln. Je wertvoller das Goodie für den Besucher ist, desto größer ist die Chance die Emailadresse zu erhalten.

3. Start der Influencer-Kampagne

Im letzten Schritt müssen Sie Ihre ausgewählten Influencer mit Content versorgen. Dabei gilt es folgende Dinge zu beachten:

  • Nutzen Sie eine starke Call to Action Ansprache. Verweisen Sie auf den Link Ihrer Landingpage in der Bio des Influencers.
  • Erstellen Sie ein Bild Ihres Produktes oder ein Zitat. Verwenden Sie an dieser Stelle die Call to Action.
  • Teilen Sie dem Influencer den Link Ihrer Landingpage mit. Zur Überwachung des Return of Investment (ROI) eines einzelnen Influencers, bearbeiten Sie vorher den Link mit einem Linktracker (zum Beispiel Ospari).

Wenn Sie Ihren Influencer mit dem benötigten Content versorgt haben, startet Ihre Kampagne und die Follower können auf Ihre Werbung reagieren.

Fazit
Instagram hat mehr als 300 Millionen User, mit einem hohen Anteil an jungen Usern (Millennials). Um auf der beliebten Plattform eine erfolgreiche Kampagnen zu starten, benötigen Sie weder viele eigene Follower, noch einen eigenen Instagram Account. Sie benötigen nur eine einfache Landingpage und ein überschaubares Kampagnenbudget. RankSider wünscht Ihnen viel Erfolg mit Ihren Instagram Influencer Kampagnen.



Mehr Reichweite mit Blog-Marketing

Über 10.000 Blogger schreiben über Ihre Produkte.


» Instagram und die Modeindustrie: eine natürliche Symbiose?
» Snapchat für Unternehmer: Hier sind die wichtigsten Informationen



feedback
Wir verwenden Cookies zur Bereitstellung unserer Dienste.
Seite verlassen Cookies akzeptieren