Starker Aufwind für die Fitnessbranche durch Instagram

fitness-blog

Wer aktuell bei Instagram unterwegs ist, kommt am Fitnesstrend einfach nicht vorbei. Überall gibt es Bilder von Sport treibenden Menschen, ihren neusten Erfolgen und den dazugehörigen gesunden Mahlzeiten. War es früher durchaus möglich, einen Alltag ohne ständige Erinnerung an ein gesundes Leben zu führen, ist das heutzutage ungleich schwerer. Durch die andauernde Präsenz von Fitnessbildern wird ein jedes Gewissen auf die Probe gestellt: kann ich unbeschwert auf der Couch mit einem Stück Pizza sitzen, während sich meine Freunde nach dem Workout mit einem Salat begnügen?

Abseits des moralischen Aspekts für die Couchsitzer hat diese Entwicklung aber auch positive Effekte. Durch den ständigen Abgleich mit Anderen, motiviert sich der Fitnessfan weiter am Erreichen seiner eigenen Ziele zu arbeiten. Das ist besonders wichtig, wenn das Training zu Hause ohne „Leidensgenossen“ stattfindet. Dadurch können Fitnessgemeinschaften aufgebaut werden, die es ohne die Plattform nicht gäbe.

Es gibt auch einen Einblick in das Leben der Menschen. Denn es werden nicht nur Bilder von Erfolgen gepostet. Man kann die Vorbereitungen sehen, das verschwitzte Lächeln nach dem Programm und selbst die Zubereitung der angeschlossenen Diät. Dazu gibt es einen nicht zu unterschätzenden psychologischen Effekt. Denn durch Likes oder Kommentare bekommt der User die Bestätigung für seinen Aufwand, die neben der Eigenmotivation wesentlich zum Weitermachen anregt. Wie gut das funktioniert sieht man beispielsweise an Kay von „Schmale Schulter“. Eines seiner Vorher-Nachher-Bilder hat sicher nicht nur ihn selbst motiviert.

Weniger aus der klassischen Bodybuilding Ecke, sondern aus dem Bereich Marathonlauf kommen die beiden Münchner Susann Lehmann und Dennis Soisch. Sie teilen ihre Leidenschaft fürs Laufen mit Ihren 15,3k Followern und berichten regelmäßig über Trainingseinheiten und Wettkampfvorbereitungen. Auch bei ihnen kommt die Ernährung nicht zu kurz. So findet man regelmäßig vegane Frühstücke oder Bilder einer selbstgemachten veganen Pizza. Ein Blick auf den angeschlossenen Blog zeigt, dass auch gezielte Kampagnen auf Instagram durchgeführt werden.

Marketing für Fitnessunternehmen auf Instagram

Einen positiven Einfluss haben diese Bilder auch auf die Unternehmen bei Instagram. Dabei ist es weniger entscheidend, ob man sein eigenes Fitnessprogramm anpreist oder ein Sportartikelhersteller ist. Werbung die vom Endkunden gemacht wird, kommt stets authentischer als eine noch so gut geplante Kampagne an. Eine Frau die erschöpft aber glücklich im neuen Sport BH posiert, sagt mehr über das Produkt als ein hochauflösendes Bild des BHs im Online Shop des Herstellers.

Eines der besten Beispiele in Deutschland ist Sophia Thiel. Sie hat innerhalb von drei Jahren ihr Gewicht von 80kg auf 58kg verringert und ihren Körper durch ein vollkonzipiertes Programm geformt.

Auf ihrem bisherigen Weg hat sie 537.000 Instagram Follower gesammelt und ein eigenes Fitnessprogramm auf den Markt gebracht, welches ein Rundum-Paket inklusive Ernährung darstellt. Über ihre persönlichen Fortschritte sind die Fans stets im Bilde. Aber auch normale Kundinnen werden auf Ihrem Account gezeigt. Das steigert die Glaubwürdigkeit und generiert zusätzliche Anmeldungen.

Ein weiteres hervorragendes Beispiel für die Möglichkeiten von Instagram für Unternehmen aus der Fitnessbranche ist der deutsche Bodybuilder Roman Fritz. Abgesehen von Trainingserfolgen und Motivationsschüben, finden sich auf dem Account des Profisportlers regelmäßig Hinweise auf Sonderaktionen oder Product Placement seines Ausstatters Animal, der von Trainingskleidung bis hin zu Nahrungsergänzungsmitteln alles im Angebot hat. Die mehr als 44k Follower stellen eine zusätzliche Möglichkeit zur Reichweitensteigerung für das Unternehmen dar.

Fazit:

Der Fitnesstrend bei Instagram bringt große Möglichkeiten für Unternehmen der Branche mit sich. Dabei stehen den Unternehmen unterschiedliche Tools zur Verfügung, von der Präsentation des eigenen Produktes durch Kundenfotos bis hin zum Affiliate Marketing.
Privatpersonen haben es schwerer sich dem Gesundheitstrend zu entziehen – andererseits war es für sie nie einfacher Motivation und Inspiration für ein gesundes Leben zu finden.



Mehr Reichweite mit Blog-Marketing

Über 10.000 Blogger schreiben über Ihre Produkte.


» Studie über die Reichweite von Influencern auf Twitter
» Einblick in die Blog- & Contentstrategie von Otto und Zalando



feedback
Wir verwenden Cookies zur Bereitstellung unserer Dienste.
Seite verlassen Cookies akzeptieren