Einblick in die Blog- & Contentstrategie von Otto und Zalando

blogstrategie-blog

Die Social Media Toolbox ist prall gefüllt mit den verschiedensten Möglichkeiten um die eigene Reichweite zu steigern, das Branding zu intensivieren oder einfach gute Werbung zu verteilen. Während im Moment jeder über Instagram und Snapchat spricht, setzt Otto verstärkt auf Blogs. Der Instagram-Account von Otto hat aktuell nur 12,8k Follower (Stand: 27.05.2016), dafür betreibt Otto aber acht verschiedene Blogs. Auch Zalando investiert verstärkt und Blogs und in eigenen Content.

 

Zalando ist durch breitangelegte Kampagnen und nicht zuletzt auch durch TV Spots zu einem Big Player in Deutschland geworden. Auch sie betreiben mehrere Unternehmensblogs oder blogähnliche Angebote. Der Corporate Blog hat ein breites Spektrum an Themen. Viele Beiträge stellen dabei das rasante Wachstum des Berliner Unternehmens dar. Es gibt Einblicke in unterschiedliche Bereiche des Unternehmens, wie zum Beispiel Mitarbeiterinterviews oder Infrastrukturausbau. Zusätzlich wird über das soziale Engagement des Unternehmens berichtet. Der Kunde erfährt viel über die Abläufe hinter den Kulissen, abseits der Massenmedien oder der bekannten Werbekampagnen. Im Techblog wird es technisch. Dort wird in englischer Sprache über Infrastruktur und Entwicklung der Software des Onlineshops und den angebundenen Bereichen berichtet.

Unter Zalando ADVIZE gibt es getreu dem Namen Ratschläge im Blogformat. Dort gibt es Fashion-Tutorials oder How-to-Videos, kombiniert mit etwas Lifestyle und Musiktipps. Die DIY (do it yourself) Sparte des Konzerns wird durch Gastbeiträge erfahrener europäischer Blogger mit Content versorgt, häufig im Videoformat. Hier gibt es Anregungen, was man mit den Kleidungsstücken des Konzerns tun kann, um sich von der Masse abzuheben. Die Kunden werden durch Gewinnspiele ermutigt eigene Life Hacks (nützliche Tipps fürs tägliche Leben) für Zalando vorzustellen. Abgerundet wird die Tipps & Tricks Sparte mit Tutorials zum Krawattenbinden. Hier gibt es je ein Video für die vier beliebtesten Knoten, von Windsor bis Kent. Weiter unten auf der Seite folgen Hinweise auf das Krawattenportfolio des Unternehmens.

Das Zalando Lounge Magazine feierte vor kurzem erst sein sechsjähriges Bestehen. Hierbei handelt es sich um die redaktionelle Begleitung der Zalando Lounge, dem hauseigenen Kundenclub mit Rabatten und Special Events. Hier finden sich überwiegend Beiträge aus den Bereichen Fashion & Beauty sowie Kultur & Lifestyle. Aber auch auf besondere Aktionen wie Sales wird immer wieder verwiesen.

OTTO schickt gleich 8 verschiedene Firmenblogs ins Rennen, die ein breit gefächertes Spektrum behandeln. So gibt es zwei Blogs mit dem Thema Fashion, auf dem unterschiedliche Blogger zu Wort kommen. Two for Fashion hat zusätzlich einen eigenen Instagram Account. Auf diesem Blog werden nicht nur hauseigene Produkte promotet, sondern auch Beauty Tipps oder News aus der Glitzerwelt der Promis veröffentlicht. Der etwas über ein Jahr bestehende Soulfully Blog hat ähnliche Themen im Angebot, richtet sich aber hauptsächlich an Leserinnen, die Plus-Size (also Übergrößen) Mode tragen. Ein weiteres Mitglied der OTTO Blog-Familie ist der re:Blog. Dieser Blog hat sich ganz dem Thema der Nachhaltigkeit verschrieben und berichtet in diesem Zusammenhang über das Engagement des Versandhauses in diesem Bereich.

Mit dem Roombeez Blog berichtet OTTO ausführlich über Wohn- und Einrichtungsideen. Dabei steht DIY (Do it yourself) im Vordergrund. Der geneigte Leser kann sich hier einiges an Anregungen und kreativen Input für eigene Projekte abholen. Von Leben und Limonen handelt der nächste Blog im Bunde. Dabei berichtet OTTO auf diesem Blog über Trends und Ideen, Familienthemen, Reisen, Fitness und Ernährung. Im Grunde handelt es sich hier um ein Potpourri verschiedenster derzeit angesagter Lifestyle-Themen. Die Postingrate ist geringer als auf vielen anderen der firmeneigenen Blogs, bietet dafür qualitative Beiträge.

Im Azubiblog stellt OTTO transparent die Erlebnisse seiner Azubis aus den unterschiedlichen Abteilungen dar. Es gibt Hintergründe über von Azubis geplante Events und Projekte, aber auch Informationen zu den Dualen Studiengängen sowie den Ausbildungsberufen. Der Devblog ist OTTOs Pendant zu Zalandos Techblog, mit sich stark überschneidenden Themengebieten.

Fazit

Auch in der Modeindustrie ist, neben dem ständig wachsenden Einfluss von Social Media Kanälen, das Blog nach wie vor ein wichtiges Tool um mit den eigenen Kunden zu kommunizieren. Die unterschiedlichen Firmen nutzen unterschiedliche Ansätze, die jedoch alle einen gleichen Nenner haben: das Thema Fashion und Beauty darf nicht fehlen. Durch diese Blogs gelingt es zusätzlichen Traffic in den Shop zu ziehen. Je nach Größe der Redaktionsteams werden auch weitere Bereiche angepackt, was zu umfangreichen Einblicken in die Arbeitsweise und die Unternehmenskultur der Firmen führt.
Wenn Sie nicht die Manpower für Blog-Marketing haben, aber dennoch nicht auf die positiven Effekte verzichten wollen, starten Sie eine Kampagne bei RankSider. Profitieren auch Sie vom Einfluss der Blogs, wie es die großen Unternehmen der Branche tun.



Mehr Reichweite mit Blog-Marketing

Über 10.000 Blogger schreiben über Ihre Produkte.


» Starker Aufwind für die Fitnessbranche durch Instagram
» 6 praktische Excel Add-Ins für Marketer



feedback
Wir verwenden Cookies zur Bereitstellung unserer Dienste.
Seite verlassen Cookies akzeptieren