So kannst du mit deinem Blog Geld verdienen!

Mit Blogs können nicht nur Inhalte ins Internet publiziert werden, sondern auch Geld verdient werden, denn zahlreiche Anbieter bieten den Bloggern die Möglichkeit an, den eigenen Blog zu monetarisieren. Egal ob mit Banner-Werbung, Affiliate-Marketing oder Advertorials: In einem Blog gibt es diverse Möglichkeiten, Geld zu verdienen!

Jetzt mit dem eigenen Blog Geld verdienen!

Mit RankSider kannst du deinen Blog einfach vermarkten: Anmelden & Aufträge generieren!

Der Vorteil ist: Du bestimmt den Preis pro Blogpost selber!

Kostenlos Anmelden und Geld verdienen!

Mit Blogs Geld verdienen: Was funktioniert?

Unternehmen mögen Blogs aus verschiedenen Gründen, wobei der Wichtigste unter ihnen ist, dass Blogs über Leser verfügen und die Blogger untereinander sehr gut vernetzt sind. Zudem haben Unternehmen meist verschiedene Möglichkeiten, um auf Blogs Werbung zu buchen:

  • Banner-Werbung in verschiedenen Positionen
  • Advertorials
  • Reviews

Diese Standard-Werbeformen in Blogs funktionieren am besten und werden von den Unternehmen am häufigsten gebucht. Aber: Blogger haben weitaus mehr Möglichkeiten, den eigenen Blog zu monetarisieren und auf diesem Wege Geld zu verdienen.

Geld verdienen mit dem eigenen Blog

Direktvermarktung

Wenn Sie die Direktvermarktung für sich entdecken, verkaufen Sie Bannerwerbung, Advertorials und Reviews auf Ihrem Blog an Unternehmen. Sie selber können dabei die Preise und Laufzeiten bestimmen und müssen von Ihren Einnahmen keine Provision an Vermittler oder Agenturen bezahlen.

Dafür müssen Sie sich aber auch darum kümmern, dass Sie ständig neue Kunden bekommen oder zumindest die aktuellen halten können. Sie sind zu 100% selbst für die Vermarktung verantwortlich.

Vermarktung über Marktplätze

Marktplätze wie RankSider ermöglichen es, ständig neue Kunden für Advertorials und Blog-Reviews zu generieren und so mit dem eigenen Blog Geld zu verdienen.

Der Vorteil an Marktplätzen wie RankSider ist, dass Sie nicht selber auf die Suche nach neuen Kunden gehen müssen, sondern Sie die Kunden über unsere Plattform generieren. Das spart Zeit, die Sie sinnvoll in Ihren Blog investieren können.

Affiliate-Marketing

Eine sehr beliebte Einnahmequelle für Blogs ist das Affiliate-Marketing, wobei Sie als Partner eine Art Vermittler sind. Über Werbemittel wie Banner oder Textlinks empfehlen Sie Ihren Besuchern ein Produkt oder einen Online-Shop und verdienen Geld, sobald Ihre Besucher das Produkt gekauft oder in dem Online-Shop eingekauft haben.

Leider betreibt noch nicht jeder Online-Shop sein eigenes Partnerprogramm, allerdings gibt es für fast jede Branche und jedes Thema bereits entsprechende Aktionen, durch die Sie mit Ihrem Blog Geld verdienen können.

Pay-per-Click Werbung

Pay-per-Click Werbung wie zum Beispiel Google AdSense macht sich in einem Weblog auch gut und kann sehr gute Ergebnisse erzielen. Der Vorteil an Google AdSense ist, dass die Werbung contentbasiert ist und inhaltlich zum Thema passt.

So erhöht sich die Klickrate (CTR) und bringt Ihnen mehr Einnahmen. Je nach Keyword und Themenbereich ist die Summe, die Sie pro Klick erhalten, unterschiedlich. Sie sollten vorher also schauen, ob sich das Einbinden der Pay-per-Click Werbung in Ihrem Themenbereich lohnt.

Premium-Bereiche

Die Inhalte in einem Blog sind kostenlos – solange diese kostenlos zur Verfügung gestellt werden. Es gibt aber darüber hinaus die Möglichkeit, einen Premium-Bereich einzurichten, in dem besondere Inhalte veröffentlicht werden, die nur dann gelesen werden können, wenn ein Premium-Account gebucht und bezahlt wurde. Bei einem Premium-Bereich handelt es sich um einen seperaten Bereich im Blog, zu dem nur Premium-Mitglieder Eintritt erlangen.

Geld verdienen mit dem Blog: Gewerbeanmeldung nicht vergessen

Sobald durch irgendwelche Maßnahmen Einnahmen generiert werden, muss ein Gewerbe angemeldet werden, auch wenn es sich dabei nur um ein Kleingewerbe (auch Einzelunternehmer genannt) handelt.

Der Grund dahinter ist denkbar einfach: Es geht um die Steuern, die bezahlt werden müssen, sobald Einnahmen generiert werden. Außerdem ist ein Gewerbeschein dafür wichtig, dass Sie Rechnungen schreiben können, die Unternehmen für die Buchhaltung benötigen.

Fazit

Die vielen verschiedenen Methoden, mit einem Blog Geld zu verdienen, haben naturgegebenermaßen sowohl Vor- als auch Nachteile. Eines ist jedoch gewiss: Halten Sie sich an die Regeln, sichert Ihnen Ihr Blog eine nennenswerte Nebeneinkunft.


» Das Impressumsrecht in der Schweiz
» Impressumspflicht in Österreich



feedback